Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Daniels Vision für unsere Zeit
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Propethie
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Do Jun 26, 2008 2:45 pm Antworten mit Zitat

Daniel wurde zusammen mit seiner adligen Familie und dem jüdischen Volk 587 v. Chr. von Nebukadnezar nach Babylon verschleppt. Als hoher Beamter diente er ab 604 v. Chr. 69 Jahre lang unter den Königen Nebukadnezar, Belsazar (Menetekel-König), Darius und Kyros.

Trotz seiner Karriere am heidnischen Königshof verleugnete er seinen Glauben an den Gott Israels nicht. Um seiner Karriere willen machte er keine Kompromisse. Er widerstand dem Einfluss Babylons und ließ sich auch nicht durch Denunzianten einschüchtern, die ihm als Jude die Position beim König nicht gönnten.

Daniel betete nicht den König an, wie es Befehl war, sondern allein den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs. Er aß nicht die Speisen, die am Königshof gegessen wurden, weil sie nach biblischem Gebot nicht koscher waren.

Daniel betete öffentlich für Jerusalem und hörte auch nicht auf, für Jerusalem zu beten, als seine Feinde ihn deswegen beim König anklagten. Er hätte hinter verschlossenen Fenstern für Jerusalem beten können, doch Daniel öffnete beim Beten sein Fenster, so dass alle erfuhren, dass er für Jerusalem betet – und das dreimal täglich. Damit bekannte sich Daniel nicht nur sporadisch auf einer Solidaritätskundgebung zu Jerusalem, sondern täglich. Diese Treue belohnte Gott mit Weisheit und prophetischer Sicht.

Daniel wurde 95 Jahre alt. Daniel starb in Susa, im heutigen Iran. Ich besuchte sein Grab und bat dort Gott um Daniels Mut und prophetischen Geist. Dazu nahm ich mir aus den Ruinen von Susa eine 2500 Jahre alte aus Stein gehauene Salbungsschale mit, die mich in Jerusalem an Daniels göttliche Salbung erinnert.

Daher wenden wir uns dem für unsere Zeit bestimmten vierten und letzten Teil des Standbildes zu. Den Abschluss der Kolossalfigur bilden die Füße, die aus Eisen und Ton bestehen. Danach kommt nichts mehr, weil dies der endzeitliche Abschluss ist.

So steht im interreligiösen Andachtsraum des UNO-Hauptquartiers in New York vielsagend ein alle Religionen verbindendes Symbol: ein auf tönernen Füßen stehender Stahlblock

http://www.nai-israel.com
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Do Jun 26, 2008 2:45 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Propethie


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group