Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Blind für biblische Prophetie
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Propethie
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Do Aug 16, 2007 5:14 pm Antworten mit Zitat

Leider wird die biblische Prophetie von Vielen mit Hellseherei verwechselt und nicht ernst genommen. Damit halten sie an der Decke fest, die Gott über sie gestülpt hat (Jesaja 25,7), d.h. nicht nur die Juden haben bezüglich ihres Messias eine Decke vor ihren Augen (2. Korinther 3,12-16), sondern auch viele Christen haben bezüglich Israel eine Decke vor ihren Augen, die sie blind macht für das prophetische Wort Gottes.

Diese Decke ist aus Fäden der Ersatztheologie gewebt, die lehrt, dass die Kirche an die Stelle Israels getreten ist und Israel nicht mehr die in der Bibel vorhergesagte Zukunft vor sich hat, was ihrer Meinung nach darin gipfelt, dass alle Verheißungen für Israel hinfällig geworden sind. So ähnlich dachten auch die Menschen zur Zeit Noahs. Sie konnten sich nicht vorstellen, dass Noah mit dem Bau seiner Arche Recht haben sollte. Als der Bau der Arche sich hinterher aber als richtig herausgestellt hatte, war es für die Besserwisser zu spät. Genauso zweifeln heute viele an den biblischen Verheißungen bezüglich Israel.

Es ist auffallend, dass bei modernfundamentalistischen Christen das prophetische Wort kaum eine Rolle spielt. Weil sie andere Wahrheiten bevorzugen, vernachlässigen sie das prophetische Wort der Bibel. Das aber ist gefährlich, denn die Erkenntnis über das endzeitliche Auftreten des Antichristen und die damit für die Christen verbundene Gefahr ist eng an die Prophetien über Israel geknüpft.

Der Zeiger an Gottes Uhr
Es ist keine altmodische Phrase, dass Israel der Zeiger an Gottes Uhr ist, sondern es ist heute wichtiger denn je, dies zu wissen. Je mehr wir der Wiederkunft Christi entgegengehen, desto wichtiger ist es, immer häufiger auf die Uhr Gottes zu schauen, d.h. auf Israel zu schauen. Wenn ich auf den Zug warte, mit dem meine Frau kommt, schaue ich öfters als sonst auf die Uhr. Nicht weil ich die Uhr mehr liebe als meine Frau, nein, ich bringe damit nur meine Sehnsucht zu meiner Frau zum Ausdruck.

Genauso lenkt das Schauen auf Gottes Uhr Israel uns nicht von der Person des Messias ab, sondern motiviert uns, alles zu tun, um für das Kommen des Messias bereit zu sein. D.h. man kommt nicht umhin, das prophetische Wort der Bibel zu beachten.

QUELLE. http://www.nai-israel.com
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
standby
Gast




BeitragVerfasst am: Mo Aug 20, 2007 9:17 am Antworten mit Zitat

Smile Das ist es doch gerade was den Glauben so *wissend* macht. Die Verheißungen treten ein egal was die Menschheit für Klimmzüge macht.
Puschja



Offline

Anmeldedatum: 06.11.2007
Beiträge: 21
Wohnort: Sibirien
BeitragVerfasst am: Di Nov 06, 2007 11:31 am Antworten mit Zitat

man kann aber auch so blind sein, daß man nicht sieht daß die eigene auslegung der prophezeiungen ganz falsch sein könnte
_________________
<°)))>( Petri Heil! )<(((°>
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking





Verfasst am: Di Nov 06, 2007 11:31 am



Psalm150



Offline

Anmeldedatum: 13.10.2007
Beiträge: 111
BeitragVerfasst am: Di Nov 06, 2007 1:37 pm Antworten mit Zitat

Womit wir beim Thema "Zeugen Jehovas" wären.
_________________
Gruß
Ronny F.
__________________________
Jesus, der Weg, die Wahrheit und das Leben - und manchen Leuten ein Ärgernis...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Puschja



Offline

Anmeldedatum: 06.11.2007
Beiträge: 21
Wohnort: Sibirien
BeitragVerfasst am: Di Nov 06, 2007 2:11 pm Antworten mit Zitat

die geben ein gutes beispiel dafür ab. die adventisten auch mit ihren verkorksten lehren. universell betrachtet tobt da eigentlich der kampf zwischen allen großen weltreligionen. das judentum hat eine ganz andere exegese der prophezeiungen als das christentum. vom islam ganz zu schweigen

es ist wie beim nostradamus. da kam vor kurzem was im fernsehen. eigentlich sind seine prophezeiungen so schwammig formuliert daß man im nachhinein alles mögliche reindeuten kann wenn man nur will.
ich finde mit biblischen prophezeiungen ist das nicht anders. alles eine frage der sichtweise
_________________
<°)))>( Petri Heil! )<(((°>
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Psalm150



Offline

Anmeldedatum: 13.10.2007
Beiträge: 111
BeitragVerfasst am: Di Nov 06, 2007 2:39 pm Antworten mit Zitat

Wobei ich schon denke, dass man daraus lernen kann.
Zum Beispiel das mit dem einzupflanzenden Chip, eine erstaunliche Übereinstimmung.
_________________
Gruß
Ronny F.
__________________________
Jesus, der Weg, die Wahrheit und das Leben - und manchen Leuten ein Ärgernis...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking





Verfasst am: Di Nov 06, 2007 2:39 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Propethie


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group