Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Weihnachtsfreude hinter Gittern
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Di Dez 04, 2012 7:25 am Antworten mit Zitat

Schwarzes Kreuz

Weihnachtsfreude hinter Gittern


Das Schwarze Kreuz organisiert eine Paket-Aktion für Strafgefangene. Screenshot: PR

Celle (idea) – „Weihnachtsfreude im Gefängnis“ vermittelt die christliche Straffälligenhilfe Schwarzes Kreuz (Celle). Sie ruft dazu auf, Päckchen für Inhaftierte zu packen, die keinen Kontakt zu Familie oder Freunden haben. Auch bei ihnen solle die Weihnachtsbotschaft ankommen: „Gott ist als Mensch zu den Menschen gekommen. Er hat sich zum Geschenk gemacht. Darum möchten wir auch andere beschenken.“ Das Schwarze Kreuz sucht Menschen, die bereit sind, etwa 30 Euro zu investieren, um einem Strafgefangenen ein Weihnachtspaket zu schicken. Für den Empfänger liege der Wert nicht nur im Kaffee oder Schinken, sondern auch in dem Wissen, dass jemand an ihn denke und ihm Gutes wünsche. Im vorigen Jahr konnten 431 Gefangene ein Paket in Empfang nehmen. In diesem Jahr haben sich bereits rund 500 Spender angemeldet. Das Schwarze Kreuz vermittelt Schenker und Beschenkte. Ferner liefert es Informationen über den zugelassenen Inhalt der Päckchen, etwa Kaffee, Tee, Schokolade, Schinken, Wurst und Tabak. Nicht erlaubt sind unter anderem Alkohol, Kleidung, Kerzen und flüssige Toilettenartikel. Nicht in allen Bundesländern dürfen Inhaftierte persönlich an sie adressierte Weihnachtspakete erhalten; doch auch sie müssen nicht leer ausgehen. Das Schwarze Kreuz arbeitet mit Gefängnisseelsorgern zusammen, die Päckchen an besonders Bedürftige weiterleiten. Im 1925 gegründeten Schwarzen Kreuz engagieren sich über 400 Ehrenamtliche in 20 Arbeitskreisen. Die Geschäftsstelle fördert unter anderem die Kontakte zu den Justizvollzugsanstalten.

http://www.idea.de/startseite.html
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1112
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: So Apr 08, 2018 2:46 pm Antworten mit Zitat

Lula war im August zu zehn Jahren Haft verurteilt worden, weil er Bestechungsgeld in Höhe von umgerechnet 900 000 Euro von dem Baukonzern OAS angenommen haben soll, um OAS zu Aufträgen des staatlichen Ölkonzerns Petrobras zu verhelfen. Ein Berufungsgericht hatte diese Haftstrafe im Januar auf zwölf Jahre erhöht. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Zudem laufen gegen ihn noch sechs weitere Korruptionsverfahren.
_________________
Christentum für Sie in Frage kommt, schauen Sie einfach mal in den "Heils-Supermarkt". Sie werden eine große Auswahl an Richtungen finden, die alle für sich in Anspruch nehmen, die reine Lehre Christi zu verbreiten und den einzig möglichen Weg zum Heil zu zeigen.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1112
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: Do Apr 12, 2018 1:14 pm Antworten mit Zitat

Die Weltordnung, die seit dem 2. Weltkrieg Bestand hatte, zerfällt. Die Spannungen zwischen Nuklearmächten nehmen zu, und die Möglichkeit eines globalen Kriegs scheint höher zu sein, als seit vielen Jahrzehnten. Die Bibel offenbart, dass der 3. Weltkrieg tatsächlich kommen wird – doch sie bietet auch die hoffnungsvolle Botschaft über die Welt, die uns auf der anderen Seite dieser Auseinandersetzung erwartet!
_________________
Christentum für Sie in Frage kommt, schauen Sie einfach mal in den "Heils-Supermarkt". Sie werden eine große Auswahl an Richtungen finden, die alle für sich in Anspruch nehmen, die reine Lehre Christi zu verbreiten und den einzig möglichen Weg zum Heil zu zeigen.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1112
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: Do Apr 12, 2018 6:13 pm Antworten mit Zitat

„Unsern täglichen Witz gib uns heute“ von Achim Frenz ist ein recht satirisches Büchlein. Späße und Witze kommen in der Bibel tatsächlich keine vor, eher Mord und Totschlag. Darauf auf die Mentalität von Gläubigen schließen zu wollen, wäre allerdings vermessen.

Geht es jedoch um provokative künstlerische Darstellungen und Theaterstücke im 21. Jahrhundert in denen ein angeblicher Gott oder Gottessohn nicht nach den Vorstellungen der Christen dargestellt wird, hört der Spaß bei den meisten Gläubigen tatsächlich auf (siehe beispielsweise Internetschweinderl am Kreuz oder das Theaterstück „Corpus Christi“ im Stadttheater Heilbronn [Aufführung unter massiven Polizeischutz] oder "Urbi et Orbi" im Staatstheater Braunschweig). Empörung sowie Androhung des so genannten Gotteslästerungsparagraphen StGB § 166, aber auch die Verteufelung der Theatermacher sind noch die harmloseren Reaktionen; Bomben- und Morddrohungen gehören zu den leider noch weniger erfreulichen Dingen, die sich christliche Fundamentalisten ausdenken. Zitat eines rigorosen christlichen Bekenners: „Wir werden dein Haus abbrennen“.

Mit diesem Hintergrund erscheint den Machern des Münchner Volkstheaters ein Rückzieher tatsächlich ratsam. Dabei wird mit dem aktuell beanstandeten Plakat nur auf das Theaterstück "Fegefeuer in Ingolstadt" von Marieluise Fleißer (1901-1974) hingewiesen, das am 25. Januar 2005 im Münchner Volkstheater Premiere hat. Das Plakat ist zudem lediglich eine fotografische Reproduktion einer Holzskulptur von Martin Kippenberger von 1990. Diese Skulptur wurde im Rahmen der Ausstellung "Grotesk" auch schon im Münchner Haus der Kunst gezeigt. Niemand regte sich auf oder fühlte sich beleidigt. Ein Gott schon gleich gar nicht. Und wer weiß schon heutzutage, dass das Kreuz nicht originär christlichen Ursprungs ist, sondern ein wichtiges mithräisches Symbol war? Wären nunmehr gar die Anhänger des Gottes Mithras die „Beleidigten“?

Ist also der Christengott tatsächlich so hilflos, dass er immer noch inquisitorisch anmutender Gesetzesparagraphen bedarf – und somit staatlicher Hilfe - um sich Ketzern, Häretikern und Andersdenkenden/-gläubigen erwehren zu können? Andererseits sind die Christen bei herabwürdigenden religiösen Darstellungen Anderer, wie z.B. der so genannten Judensau an christlichen (Dom)Kirchen nicht so zimperlich. Das gehört dann halt zur künstlerischen Freiheit (christlicher Werte).

Da können wir dann eigentlich nur froh sein, dass einst ein vermeintlicher Gottessohn an ein Kreuz gehängt und nicht ertränkt wurde. Jede künstlerisch provokative Darstellung eines Aquariums wäre sonst heute Blasphemie. (H.F.)

[Quelle: http://www.kath.net/detail.php?id=9199]
_________________
Christentum für Sie in Frage kommt, schauen Sie einfach mal in den "Heils-Supermarkt". Sie werden eine große Auswahl an Richtungen finden, die alle für sich in Anspruch nehmen, die reine Lehre Christi zu verbreiten und den einzig möglichen Weg zum Heil zu zeigen.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking





Verfasst am: Do Apr 12, 2018 6:13 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group