Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Holzmichl-Sänger singt für Jesus
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Do Dez 06, 2012 8:55 pm Antworten mit Zitat

Solo-CD Christus gewidmet

Holzmichl-Sänger singt für Jesus

Einst habe er sich Mut angetrunken, gesteht Randfichten-Sänger Rups. Geplagt war er damals von Angstzuständen. Der christliche Glaube habe ihm Halt gegeben. Nun widmet er seine erste Solo-CD Jesus Christus.

Mit dem Lied «Lebt denn dr alte Holzmichl noch …?» setzte uns die Stimmungsband «De Randfichten» einen Song in die Ohren, der dort auch geblieben ist. Kürzlich gab Randfichten-Sänger Thomas Unger, genannt Rups, in einem Interview mit der sächsischen Zeitung «Freie Presse» einen überraschenden Einblick in sein Leben. Früher, bereits im Alter von 17 Jahren, habe er unter Ängsten gelitten, sogar unter Panikattacken. Diese seien auch fernab der Bühne aufgetreten, aber der Promi-Status habe sie verstärkt. «Natürlich war und ist immer eine gewisse Angst oder Erfolgsdruck mit im Boot, wenn man vor Publikum tritt. Da hab ich mir eine Zeit lang tatsächlich Mut angetrunken, und dann ging es.» Das sei zu Beginn geschehen, 1994 habe er dies dann aus seinem Leben verbannt.
Eine Ahnung, dass da noch mehr ist

Rups: «Ein guter Freund hatte mich damals mit in eine Gruppe vom Blauen Kreuz genommen. Da hab ich dann erstmals angefangen, tiefgründig über mich und meine Beziehung zu Gott nachzudenken.» In seinem Elternhaus sei nie gross über den Glauben gesprochen worden, er habe aber geahnt, dass da noch mehr sei.

Seine Frau Tabea habe ihm geholfen, diesen Weg zu finden. «2002 haben wir im Spreewald kirchlich geheiratet. Kurz zuvor wurde ich dafür noch getauft. Doch meine eigentliche Taufe habe ich 2009 sehr bewusst erlebt und nochmals bei Freunden in einer freikirchlichen Gemeinde vollzogen. Das war ein kühler Tag im Oktober, da bin ich in die Naab gestiegen. Genau an der Stelle, wo ich Stunden zuvor meinen ersten Hecht geangelt hatte. An dem Tag fielen übrigens viele kleine Wunder aufeinander. Da hab ich all meine Sünden unters Kreuz gelegt. Seither geht es mit richtig gut.»

«Ich weiss ja, wo es hingeht»

«Heute bin froh, Jesus in meinem Herzen zu haben. Er hat mir geholfen, vieles neu zu sehen. Er gibt mir neuen Halt. Deshalb hab ich ihm auch meine neue CD gewidmet.» Sie sei ein «Lobpreis auf den Herrn, das hab ich ihm versprochen, wenn er mir hilft. Und er hat mir geholfen. Deshalb hab ich sie ihm gewidmet.» Die beiden anderen Randfichten-Musiker hätten ihn darin bestärkt. Er finde Halt im Gebet.

Heute habe er keine Angst mehr vor dem Tod, erklärt Rups in der «Freien Presse»: «Nun weiss ich, dass das, was dann kommt, sehr schön sein wird. Ich habe keine Angst vorm Tod, ich weiss ja, wo es hingeht.»

Autor: Daniel Gerber
Q!UELLE:
Jesus.ch
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1112
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: Mo Aug 14, 2017 8:08 pm Antworten mit Zitat

„Im siebten Jahrhundert der christlichen Zeitrechnung tauchte ein wandernder Beduine aus Hagars Stamm auf (gemeint ist Mohammed), der aus der neuen Lehre Jesus den Glauben an und die Hoffnung auf die Unsterblichkeit übernahm. Doch er verzerrte sie bis zur Unkenntlichkeit und trat sie in den Staub, indem er in seiner Religion jeglichen Lohn, jegliche Hoffnung in die Form sexueller Belohnung goss. Er vergiftete die Quelle menschlichen Glückes, in dem er Frauen abwertete und Polygamie erlaubte; und er erklärte, als Teil seiner Religion, dem Rest der Menschheit den totalen, auf Auslöschung bedachten Krieg. Die Essenz dieser Religion waren Lust und Gewalt - was die brutale über die spirituelle Natur des Menschen erhob. Zwischen diesen beiden Religionen (Christentum und Islam), wie sie sich im Gegensatz ihrer beiden Gründer manifestiert, tobt bereits seit 12 Jahrhunderten Krieg. Und solange die gnadenlosen, nicht verhandelbaren Dogmen des falschen Propheten menschliches Handeln antreiben, wird es niemals Frieden auf Erden geben.“
_________________
Christentum für Sie in Frage kommt, schauen Sie einfach mal in den "Heils-Supermarkt". Sie werden eine große Auswahl an Richtungen finden, die alle für sich in Anspruch nehmen, die reine Lehre Christi zu verbreiten und den einzig möglichen Weg zum Heil zu zeigen.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking





Verfasst am: Mo Aug 14, 2017 8:08 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group