Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Christen geraten immer stärker unter Druck
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Di Jul 16, 2013 10:31 am Antworten mit Zitat

Syrien

Christen geraten immer stärker unter Druck

Christen geraten immer stärker unter Druck
Von den beiden verschleppten Erzbischöfen Boulos Yazigi (links) und Mor Ibrahim gibt es immer noch keine Spur. Foto: PR

Kelkheim (idea) – In Syrien geraten Christen immer stärker unter Druck. Die Männer würden von der Regierung ebenso wie von Aufständischen bedrängt, sich am bewaffneten Kampf zu beteiligen, während die Frauen sich vermehrt sexuellen Übergriffen ausgesetzt sähen. Das berichtet das christliche Hilfswerk „Open Doors“ (Kelkheim bei Frankfurt am Main). Die syrischen Christen klagten auch über starke Feindseligkeit in Flüchtlingslagern, Enteignungen und gezielte Entführungen durch Islamisten. Allein in Damaskus würden täglich etwa 15 Kinder entführt. Gegen Bezahlung von Lösegeld von umgerechnet etwa 7.500 bis 15.000 Euro kämen die Entführten meist wieder frei. Gerüchte besagten, dass Banden gezielt Kinder entführen, um deren Organe weiterzuverkaufen. Von den beiden am 22. April verschleppten Erzbischöfen Mor Gregorios Yohanna Ibrahim von der syrisch-orthodoxen Kirche und Boulos Yazigi von der griechisch-orthodoxen Kirche gibt es immer noch keine Spu

1 Leserkommentare

milan | 14.07.2013 um 18:10 Uhr

Als man zu Jeshua sagte, er hätte einen bösen Geist, antwortete er, dass ein Haus, das sich selbst bekämpft, nicht bestehen kann. Das gilt für den Islam und auch für christlich religiöse Institutionen. Aus diesem Grund auch ist es Gott selbst, der sein Reich baut. Keiner kann zu Jeshua kommen, der nicht vom Himmlischen Vater gezogen wird. Juden und Christen sind seit jeher Spielball von Macht, Ränken, Hass, Neid, Eifersucht und Gier gewesen, was sich bis zur Rückkehr des Messias nicht ändern wird. Im vorderen (und fernen) Orient sind Christen und Juden ganz besonders als Zielscheibe beliebt, wie auch im 3. (römischen) Reich. Christsein unter Beweis zu stellen war, ist und wird niemals ein Zuckerschlecken sein. In den westlichen Industriestaaten ist man noch auf der Honigkuchenseite, aber wie lange noch? Spitzt sich doch einiges langsam zu. Die Makedonier haben damals die bedrängte Gemeinde in Jerushalaim unterstützt. Was machen wir? Wir kuscheln mit dem Islam. Die Quittung wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Die Erdogans warten nur auf die Gelegenheit zu realisieren, was sie sich vorgenommen haben. Die Kinder Gottes, die anderen Geistes sind, werden bis zum Ende widerstehen. Die anderen werden Kompromisse schließen, ihr Fähnlein in den Wind hängen und vor verschlossener Pforte stehen.

idea.de
_________________
Jesus sagt. Ich bin der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN, niemand kommt zum Vater (Gott) denn durch mich.
Johannes 14,6.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Di Jul 16, 2013 10:31 am



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group