Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Christen sollten die Evolutionstheorie nicht leichtfertig ak
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Fr März 07, 2014 6:13 pm Antworten mit Zitat

Schöpfung
Christen sollten die Evolutionstheorie nicht leichtfertig akzeptieren.

Wetzlar (idea) – Christen sollten die Evolutionstheorie nicht leichtfertig akzeptieren. Dafür plädieren der Vorsitzende der Studiengemeinschaft Wort und Wissen, Henrik Ullrich (Riesa), und deren Geschäftsführer Reinhard Junker (Baiersbronn/Schwarzwald) in einem Beitrag für das evangelische Wochenmagazin ideaSpektrum (Wetzlar). Für beide Autoren ist die Welt so entstanden, wie es die Bibel berichtet. Nach ihrer Ansicht ist die Botschaft des Neuen Testaments unauflöslich mit dem alttestamentlichen Zeugnis über den Anfang der Welt verwoben. In der Frage nach dem richtigen Schöpfungsverständnis sei für Christen besonders der Blick auf das Handeln Jesu maßgeblich. So bestätige Jesus in einem Streitgespräch mit den Pharisäern die Erschaffung des Menschen, wie sie in den ersten Kapiteln der Bibel geschildert werde: „Habt ihr nicht gelesen, dass der Schöpfer die Menschen von Anfang an als Mann und Frau geschaffen hat?“ (Matthäus 19,4). Jesus verstehe die Schöpfungstexte eindeutig als Schilderungen tatsächlicher Geschehnisse am Beginn der Menschheitsgeschichte: „Sie werden weder relativiert noch gedeutet.“

Jesus zeigt, was Schöpfung durch das Wort bedeutet

An der Episode, in der Jesus einen Aussätzigen heilt (Markus 1,40-42), werde exemplarisch deutlich, was Schöpfung durch das Wort bedeutet: Der Kranke bittet Jesus darum, gesund zu werden und Jesus antwortet: „Ich will‘s.“ Daraufhin wird der Aussätzige rein. Die Autoren des idea-Beitrags: „Augenblicklich geschieht etwas, was durch einen natürlichen Prozess gar nicht ablaufen könnte.“ Nicht anders sei es bei den Totenauferweckungen des Lazarus (Johannes 11,43) oder des Jünglings von Nain (Lukas 7,14) gewesen. Mit diesen Taten erweise sich Jesus als derjenige, der mit göttlicher Macht und Autorität handele. Dieses schöpferische Wirken Jesu gleiche der Schöpfung am Anfang: „Und Gott sprach: Es werde!“ In Jesu Handeln liege deshalb der Schlüssel zum Verständnis der Erschaffung der ganzen Welt, so die Autoren. Auch der Apostel Paulus stelle den Zusammenhang zwischen dem ersten geschaffenen Menschen, Adam, und Jesus Christus her (Römer 5,12): „Der eine brachte Sünde und Tod, der andere Rechtfertigung und Leben. Hier stehen zum einen zwei Personen gegenüber und zum anderen das, was sie bewirkt haben und Folgen für alle Menschen hatte: das Verlorensein auf der einen Seite und die Möglichkeit der Errettung von Sünde und Tod auf der anderen Seite.“ Der Konflikt mit der evolutionären Geschichtsschau sei vor diesem Hintergrund unvermeidlich: „Wenn der Mensch aus dem Tierreich stammte, gäbe es nicht den einen – Adam –, durch den die Sünde in die Welt kam. Außerdem wäre Sünde genau so ein Evolutionsprodukt wie zum Beispiel der aufrechte Gang.“

Idea
_________________
Jesus sagt. Ich bin der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN, niemand kommt zum Vater (Gott) denn durch mich.
Johannes 14,6.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Ichthys



Offline

Anmeldedatum: 10.10.2013
Beiträge: 7
BeitragVerfasst am: Sa März 08, 2014 2:55 am Antworten mit Zitat

Und das ist nicht das einzige, was wir n i c h t leichtfertig "abnicken" dürfen.

Hier kommt ein Auszug aus einem anderen Forum mit brisantem Inhalt. Unbedingt ansehen!!!

Liebe Geschwister,

jetzt gibt es das Video mit den Grußworten des Papstes an die Charismatischen Führer in den USA und deren Reaktion darauf mit einem Kommentar von Doug Batchelor als Untertitel in deutscher Übersetzung. Wenn Ihr nach dem Aufrufen des Videos

http://www.youtube.com/watch?v=97Zjv0tY92c

auf das kleine weiße Rechteck, unten rechts neben dem kleinen Uhrensymbol klickt, könnt Ihr die Anzeige der Untertitel aktivieren. (Einfügung von mir: Als ich das Video angeklickt habe, war die Übersetzung schon aktiviert - also genau hinsehen Wink )

Ich hoffe es klappt. Dieses Video hat es in sich und sollte weit verbreitet werden. Vielleicht kommen dadurch die liberal, ökumenisch und charismatisch gesinnten Christen noch zur Einsicht.

Was hier passiert, ist die Erfüllung des Wortes Gottes live.

Herzliche Grüße

PS: Ich denke, es ist sehr wichtig, darüber nachzudenken, in der Bibel zu forschen, anstatt alles einfach als "glaubhaft und wahr" zu übernehmen, nur, weil es "der Papst" und "ein lieber, langjähriger Freund" sagt.[/url]
_________________
....denn die Freude am Herrn ist eure Stärke.
Neh. 8,10
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking





Verfasst am: Sa März 08, 2014 2:55 am



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group