Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Palästinenser werfen USA Parteinahme für Israel vor
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » israel-Nachrichten
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Fr März 07, 2014 6:43 pm Antworten mit Zitat

Palästinenser werfen USA Parteinahme für Israel vor

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas wird im Vorfeld seines Treffens mit US-Präsident Barack Obama am 17. März von seinen eigenen Leuten unter Druck gesetzt. Hochrangige Vertreter der Autonomiebehörde in Ramallah warnten Abbas, er dürfe sich den amerikanischen Forderungen nicht beugen. Es sei ein „schwerer Fehler“, einem Abkommen zuzustimmen, das die Mehrheit der Palästinenser nicht billige.Vertreter der Autonomiebehörde beschuldigten die USA, sie habe sich in strittigen Punkten die Sichtweise Israels zu eigen gemacht.

Muhammad Shtayyeh, ein Mitglied des Zentralkomitees der Fatah-Partei von Abbas, machte erneut Israel für den Stillstand bei den Friedensgesprächen verantwortlich. Die größten Hindernisse für ein Abkommen sei die harte Haltung des jüdischen Staates zu Jerusalem, zum Rückkehrrecht palästinensischer Flüchtlinge, zum Grenzverlauf und zu den Siedlungen.

Mit Nabil Sha'ath machte ein weiterer wichtiger Fatah-Politiker Stimmung gegen Israel: Er unterstrich die Weigerung der Palästinenser, Israel als jüdischen Staat anzuerkennen, und warf Washington vor, einseitig für Israel Partei zu ergreifen. So hätten sich die USA offenbar damit abgefunden, dass auch in Zukunft israelische Soldaten auf „palästinensischem Gebiet“ stationiert werden sollen und auch die großen israelischen Siedlungen im sogenannten Westjordanland erhalten bleiben. Außerdem hielt er den USA vor, sie verweigere Millionen palästinensischer Flüchtlinge das Recht, in ihre „Heimat“ zurückzukehren. Sabri Seidam, einer der wichtigen Berater von Abbas, warnte, dass Israel Vorbereitungen treffe, die Palästinenser für das Scheitern der Friedensgespräche verantwortlich zu machen. Er schloss die Möglichkeit nicht aus, „dass Israel Abbas und die Palästinenserführung isolieren will und Panzer nach Ramallah schickt.“ Zwar entbehrt dies jeder Grundlage, aber dennoch finden derartige reißerische Aussagen in der arabischen Welt Gehör.

Die Palästinenser machen Stimmung, bevor die Friedensgespräche in die entscheidende Phase gehen. Ende April läuft die von den Amerikanern gesetzte Frist aus. Der von Abbas eingesetzte Verhandlungsführer Saeb Erekat hat mehrfach versichert, dass er einer Verlängerung der Gespräche keinesfalls zustimmen werde – auch wenn die Amerikanern dies verlangen sollten.

Nai-Israel
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Fr März 07, 2014 6:43 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » israel-Nachrichten


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group