Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Weihnachtspost von Gott
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Di Dez 11, 2007 10:43 am Antworten mit Zitat

In diesen Tagen schreiben Hunderte von Kindern Briefe an das Christkind. Den „Grossen“ hat Gott jetzt geantwortet. Mit seinem Wunschzettel für Weihnachten und das neue Jahr:

1. Sorg dich nicht
Wenn das Leben dich eiskalt erwischt, dann versuch, drüber zu lachen und vor allem: Sorg dich nicht. Ich bin doch da, um dir zur Seite zu stehen und deine Sorgen zu tragen. Oder gefällt es dir, dich selbst wegen Kleinigkeit zu zermürben?

2. Schreib eine To Do-Liste
Aber nicht unbedingt eine für dich, sondern für mich! Ich möchte derjenige sein, der sich um deinen Alltag grämt. Aber ich möchte dir meine Hilfe nicht aufdrängen. Also, wenn du willst, dann gib mir deine Lasten. Zugegeben: Meine To Do-Liste ist lang. Aber immerhin bin ich Gott. Ich kann mich um alles kümmern, was du mir anvertraust. Ich habe dir schon oft zur Seite gestanden. Du hast es gar nicht immer bemerkt!

3. Glaube
Wenn du mir mal deine Sorgen anvertraut hast, dann hol sie dir nicht zurück. Glaube mir, dass ich mich um dich kümmere, und um alles, was du brauchst. Egal, ob du Probleme mit den Eltern hast, Schwierigkeiten in der Schule oder in einem totalen Gefühlsdurcheinander bist. Gib mir deine Probleme. Ich möchte dir helfen.

4. Lass los
Mach nicht den Fehler, nach einiger Zeit zu sagen: „Heute fühle ich mich wieder viel besser, jetzt kann ich wieder ganz allein loslegen.“ Warum glaubst du, dass es dir besser geht? Ganz einfach: Du hast mir doch deine Lasten gegeben und ich kümmere mich darum. Ich erneuere auch deine Kraft und schenke dir Frieden. Aber wenn ich dir deine Probleme zurückgebe, dann bist du wieder genau dort, wo du angefangen hast. Lass deine Nöte bei mir und vergiss sie. Lass mich einfach meinen Job machen.

5. Sprich mit mir
Ich möchte, dass du glücklich bist. Vergiss, was dich verrückt macht. Hör auf, dich zu sorgen und dich aufzureiben, ich habe doch die Kontrolle im Chaos. Aber eins ist wichtig: Vergiss nicht, mit mir zu sprechen. Oft! Weil ich dich liebe! Ich möchte deine Stimme hören. Ich möchte wissen, was bei dir abgeht. Ich möchte wissen, wie es dir mit deinen Freunden und deiner Familie geht. Gebet ist nichts anderes als eine simple Unterhaltung. Ich möchte dein bester Freund sein.

6. Vertraue mir

Ich sehe viele Dinge, die du nicht sehen kannst. Vertraue mir, dass ich schon weiss, was ich tue! Und glaub mir: Sei froh, dass du die Dinge nicht aus meiner Sicht siehst. Ich werde mich immer um dich kümmern, auf dich aufpassen und deine Sehnsucht stillen. Du musst mir nur vertrauen. Das ist nicht immer leicht, aber auch dabei kann ich dir helfen.

7. Teile, was du hast
Du hast schon als zweijähriges Kind gelernt, dass man teilen soll. Wann hast du es wieder vergessen? Die Regel gilt immer noch! Teile mit denen, die weniger Glück haben als du. Teile deine Freude mit denen, die Ermutigung brauchen. Lach mit denen, die schon lange nicht mehr froh sein konnten. Weine mit denen, die vergessen haben, wie das geht. Teile deinen Glauben mit denen, die keinen haben.

8. Hab Geduld
Ich hab das extra so gemacht, dass du in nur einem Leben ganz viele Dinge erleben kannst. Du wächst vom Kind zum Erwachsenen, hast vielleicht selbst mal Kinder. Lernst die unterschiedlichsten Dinge. Arbeitest in verschiedenen Jobs. Reist an viele Orte, triffst Tausende von Leuten und erlebst so viel. Sei nichtd ungeduldig, wenn manche Dinge länger brauchen, als du gedacht hast. Vertrau auf mein Timing. Mein Zeitplan ist perfekt. Nur weil ich ein ganzes Universum in sechs Tagen erschaffen habe, heisst das nicht, dass alles immer rasend schnell gehen muss.

9. Sei ein Guter
Sei gut zu anderen. Ich liebe sie genau so wie dich! Vielleicht haben sie andere Klamotten an, oder sprechen anders, oder vielleicht leben sie ja genau so wie du. Ganz egal, ich liebe alle Menschen. Versuche mit den anderen auszukommen, und wenn’s nur für mich ist. Ich habe jeden von euch irgendwie anders gemacht. Es wäre langweilig, wenn alle gleich wären. Sei dir bewusst, dass ich diese Unterschiede liebe.

10. Liebe dich selbst
Ich liebe dich so sehr. Warum kannst du dich selbst manchmal nicht ausstehen? Ich habe dich aus einem Grund geschaffen: Damit du geliebt wirst und du auch andere liebst. Ich bin der Gott der Liebe. Liebe mich. Liebe deine Mitmenschen. Aber liebe auch dich selbst. Es tut mir weh, wenn ich sehe, wie du so wütend auf dich bist, wenn was schief geht. Du bist sehr wertvoll für mich. Vergiss das nie! Ich liebe dich aus ganzem Herzen!

Dein Gott

Autor: Miriam Weigert

http://www.jesus.ch
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Di Dez 11, 2007 10:43 am



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group