Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Der Baukasten-Gott
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Fr Jan 04, 2008 10:31 pm Antworten mit Zitat

Patchwork-Religionen bestimmen das Leben des Einzelnen leider immer öfter.

Inzwischen ist normal geworden, sich bei verschiedenen Religionen zu bedienen, beispielsweise etwas Buddhismus mit ein wenig Wiedergeburt, eine Prise Meditation und dann mit Esoterik mischen – fertig ist das Produkt. Ist das die Lösung?

Patchwork-Religionen bestimmen das Leben des Einzelnen, der sich die Mischung nach seinen Bedürfnissen zusammenstellt, aus einem vagen Gefühl heraus, dass es etwas wie eine höhere Macht, eine ausgleichende Gerechtigkeit gibt.

Moderne Menschen verfügen über keinen einheitlichen Sinn mehr, der das Leben ordnet. Sie wollen Sinn selber herstellen. Bedeutung hat, was individuell als sinnvoll und tragfähig erlebt wird.

Ein Gott nach eigenem Geschmack
Auch Leute, welche am Christentum näher stehen, basteln sich manchmal einen eigenen Gott zusammen. Gott soll möglichst lieb sein und alles gut finden, was ich mache. Bei Dingen, die nicht so in Ordnung sind, soll er ein Auge zudrücken. Er soll mich auf jeden Fall vor Leid und Krankheit bewahren und etwas Wohlstand wäre nicht schlecht. Am besten wäre es, wenn er immer zu Diensten stehen würde, wenn ich ihn brauche. Aber er darf keine übertriebene Forderungen an mich stellen, da ich sowieso genug zu tun habe.

Wir sind es ja auch gewohnt, in anderen Lebensbereichen auszuwählen, was uns gefällt: beispielsweise welche Kaffeesorte ich nehme, welches Auto ich fahre, welche Schuhmarken…

Ohne dass es uns bewusst ist, übertragen wir dieses Denken auf unsere Vorstellungen von Gott und Glauben. Wir wählen aus verschiedenen Ideen und Vorstellung aus, wie unser Gott sein muss.

Gottesbild ist immer eine Illusion
Aber funktioniert das? Die Bibel sagt zu diesem Thema: Jesaja, Kapitel 40, Vers 25 „Mit wem wollt ihr mich vergleichen, dem ich gleich wäre?“ Dieser Bibelvers sagt klipp und klar, dass es nichts in unserem Erfahrungshorizont gibt, was wir mit Gott vergleichen könnten. Ein selbstgemachtes Gottesbild ist daher immer eine Illusion.

Deshalb ist es besonders traurig, wenn sich manche Menschen von Gott abwenden, weil er nicht so „funktioniert“, wie sie es wünschen und erwarten. Sie sind enttäuscht von Religion und Glauben und merken nicht, dass ihre eigene Idee sie enttäuscht hat, nicht Gott. Um ein rechtes Gottesbild zu finden, haben wir es nötig, dass er sich uns vorstellt. Und das tut er in der Bibel. Gott ist anders, als ich mir ihn ausdenke! Einige grundlegende Hinweise dazu findet man bei 2. Moses, Kapitel 33, Verse 17 bis 23. Welche Vorstellung von Gott haben Sie?

Autor: Bruno Graber

http://www.jesus.ch
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Fr Jan 04, 2008 10:31 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group