Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Unerhörte Gebete?
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Mi Jan 09, 2008 5:29 pm Antworten mit Zitat

Unerhörte Gebete?
Von: Gerhard Maier

"Ein Gebet im Stillen hat für mich eine beruhigende und entspannende Wirkung", schreibt ein Arzt in einer Meinungsumfrage. Aber wenn Gebete nicht erhört werden, was dann? Was sagt die Bibel dazu? An überraschend vielen Stellen wird zum Gebet eingeladen. Sehr oft sind auch Aussagen zu lesen wie: "Alles, was ihr bittet in eurem Gebet, glaubt nur, dass ihr's empfangt, so wird's euch zuteil werden" (Markus 11,24). Andererseits werden auch in der Bibel keineswegs alle Gebete erhört.
Klarheit gewinnt man am besten bei Jesus. Er lehrte seine Jünger, zu beten und am Gebet dranzubleiben (Lukas 11,1 ff. z.B.). Keiner hat so kräftig zum Gebet eingeladen wie er. Und doch hat er an einer ganz entscheidenden Stelle akzeptiert, dass der Vater im Himmel etwas anderes wollte, als er sich gewünscht hätte. Das war in Gethsemane. Er bat darum, dass er nicht sterben müsse. Aber gleichzeitig sagte er: „… doch nicht wie ich will, sondern wie du willst!" (Matthäus 26,39) Der Vater will, dass er stirbt. Da schließt sich Jesus dem Willen des Vaters an und geht bewusst für uns ans Kreuz. In einer wunderbaren Weise hat aber der Vater trotz des Leidensweges auf die Gebete des Sohnes geantwortet und ihn später durch die Auferweckung von den Toten erhört (Hebräer 5,7).

Aus der Geschichte Jesu kann man folgendes lernen: 1. Gebet heißt Gespräch. "Ein Reden des Herzens mit Gott", wie es frühere Christen nannten. Das Gespräch verändert uns. Dinge, die mir wichtig waren, werden weniger wichtig. Manchmal lerne ich sogar um. Dabei verändert uns das Gespräch mit Gott am meisten. 2. Im Gebet kann ich Gott alles sagen. 3. Ich will aber nie meinen Willen durchsetzen. Denn ich weiß: Gott weiß es besser. Er liebt mich und wird das Beste für mich tun. 4. Daher rechne mit dreierlei Antworten Gottes - alle aus derselben Liebe: einem Ja, vielleicht sogar "über Bitten und Verstehen" (Epheser 3,20) oder einem Nein oder einem "Anders". Im Menschenleben brauchen wir alle drei Arten von Antworten. Sonst wäre Gott ein Automat. 5. Gott spricht mit jedem, der ihn ernsthaft anruft (Psalm 145,18), und tut ihm wohl. In diesem Sinne wird jedes Gebet erhört.

(Der Autor, Gerhard Maier, war Bischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.)

http://www.idea.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Mi Jan 09, 2008 5:29 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group