Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Stern-Reporter war »undercover bei Scientology«
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Fr Mai 16, 2008 4:01 am Antworten mit Zitat

Stern-Reporter war »undercover bei Scientology«
Von J. Schumacher

(PRO) - Nach außen tritt die "Church of Scientology" als Kirche auf, intern will sie eher als "Firma" gelten. Ein Reporter des Magazins "Stern" hat sich fünf Monate lang unter einem anderen Namen in die Organisation eingeschleust. Vom Versuch der "Kirche", von Berlin aus Deutschland zu erobern, berichtet er in der aktuellen Ausgabe.

Fredy Gareis ist schon bald zermürbt. Nachdem er sich als neues Mitglied beim Scientology-Hauptquartier in Berlin eingetragen hat, fordern die Scientologen nicht nur von ihm, sein altes Leben auf die Organisation auszurichten und schlagen ihm vor, sich von seiner Freundin zu trennen. Sie lassen ihn auch nicht mehr los, rufen regelmäßig bei ihm zu Hause an und verlangen seine Mitarbeit für 52 Stunden in der Woche und eine Verpflichtung für mehrere Jahre. "Wir sind wie Rottweiler", sagt eine Scientologin, die den "Stern"-Autoren in die Berliner Zentrale gelockt hat. "Wir lassen nicht mehr los."

Ob und wie viel Gehalt Gareis, der sich als der arbeitslose Thorsten Brock ausgibt und eine kleine Kamera einschleust, bei Scientology verdienen würde, kann die Mitarbeiterin nicht sagen. Sie selbst verdiene 50 Euro in der Woche. Ein Mitarbeiter erklärt ihm, im Gegensatz zu einer normalen Firma gebe es kein Geld. "Firma?", schreibt Gareis. "Ich dachte immer, dass sie sich als Kirche bezeichnen." Er selbst muss für die Auditing-Sitzungen zahlen.

Deutschland muss "clear" werden, das ist das Ziel der deutschen Scientologen. Berlin sei bei dem Versuch, die Welt für die Ideologie des Science Fiction-Autors L. Ron Hubbard zu gewinnen, im weltweiten Vergleich Nummer Eins. Die deutsche Hauptstadt sei der Start für "eine neue Zivilisation". "Und damit drehen wir auch Europa!", sagt die Chefin der Berliner Zentrale, Irmi Tjarcks.

Weil seine Freundin - gespielt von einer Kollegin - angeblich gegen Scientology ist, sollte Gareis sich am besten von ihr trennen, wird ihm geraten. Bei einem gemeinsamen Treffen mit ihr und zwei Scientology-Anhängern in einer Berliner Kneipe versuchen die Scientologen gezielt, ihn und seine angebliche Freundin zu trennen. "Wie kann das sein, dass hier zwei 19-Jährige lächelnd versuchen, meine Beziehung zu zerstören, um mich finanziell und geistig auszunehmen?", wundert sich der "Stern"-Autor.

"Die Methoden der Scientology gehen an die Substanz", resümmiert Gareis. "(...) Es ging nicht um 'die völlige Freiheit und Unsterblichkeit', die Scientology angeblich allen Menschen schenken will. Ich war nur eine Nummer, ein Abschluss. Wie muss es erst Menschen gehen, die in die Fänge von Scientology geraten."


Label: Scientology, Stern



Quelle: Christliches Medienmagazin PRO


Diesen Artikel finde ich...
interessant 1 2 3 4 5 6 überflüssig




Diese und andere aktuelle Meldungen...
...gibt's täglich per E-Mail frei Haus!
Hol dir den 16-Uhr-Newsletter!




Kommentare
Ihre Meinung zu diesem Artikel*
9 Kommentar(e) Weiter >>
GreenPeas heute, 00:02 Uhr 0 Bewertungen

@warhawkone, Teil von Anonymous? Ist dann denn die Art mit den Scientologen umzugehen wie Anonymous es tut (es sei denn es ist ein Witz)? Auch wenn ich deren Gerechtigkeitssinn verstehen kann ...


Ihre Bewertung
dieses Kommentars:


warhawkone gestern 4 Bewertungen .
.
.


Für mcih asl Teil von Anonymous sind diese Sachen keine Neuigkeiten.
Was leider nicht erwähnt wird, dass Scientologen ihren Gegnern und Aussteigern alles Antun dürfen ohne dafür bestraft zu werden, so nach Lafayed Ron Hubbard.

Für weiter Infos kann man den Verfassungschutz um eine Broschüre bitten.
Oder eben: http://www.verfassungsschutz.de/

Wer aktiv werden möchte gegen Scientology dem Empfehle ich www.chanology.de
Dort werden Zeit und Ort der Demos von Anon gegen ST angezeigt.


Ihre Bewertung
dieses Kommentars:


pbo gestern 4 Bewertungen .
.
.


Hier ist der Artikel: http://www.stern.de/tv/sterntv/:Undercover-Journalist-Scientology-Berlin/620309.html


Ihre Bewertung
dieses Kommentars:


b.guenther163 gestern 10 Bewertungen .
.
.


in bibel-tv kam neulich die sendung HOF MIT HIMMEL über das ehemalige scientology-mitglied ulrich metzger. die sendung hieß: DIE SEELE VERKAUFT. wird am 23.mai um 17 uhr wiederholt. also spart euch das geld für den "Stern", in dem auch viel müll ist....
"ROTTWEILER" ist wohl passend für diese psycho-sekte !!!
aber:
JESUS IST STÄRKER ALS ALLE SEKTEN UND FALSCHEN RELIGIONEN !!!
SEINE WAHRHEIT MACHT
F R E I
SEINE
L I E B E
TRÄGT IN EWIGKEIT !!!!!!


Von J. Schumacher

(PRO) - Nach außen tritt die "Church of Scientology" als Kirche auf, intern will sie eher als "Firma" gelten. Ein Reporter des Magazins "Stern" hat sich fünf Monate lang unter einem anderen Namen in die Organisation eingeschleust. Vom Versuch der "Kirche", von Berlin aus Deutschland zu erobern, berichtet er in der aktuellen Ausgabe.

Fredy Gareis ist schon bald zermürbt. Nachdem er sich als neues Mitglied beim Scientology-Hauptquartier in Berlin eingetragen hat, fordern die Scientologen nicht nur von ihm, sein altes Leben auf die Organisation auszurichten und schlagen ihm vor, sich von seiner Freundin zu trennen. Sie lassen ihn auch nicht mehr los, rufen regelmäßig bei ihm zu Hause an und verlangen seine Mitarbeit für 52 Stunden in der Woche und eine Verpflichtung für mehrere Jahre. "Wir sind wie Rottweiler", sagt eine Scientologin, die den "Stern"-Autoren in die Berliner Zentrale gelockt hat. "Wir lassen nicht mehr los."

Ob und wie viel Gehalt Gareis, der sich als der arbeitslose Thorsten Brock ausgibt und eine kleine Kamera einschleust, bei Scientology verdienen würde, kann die Mitarbeiterin nicht sagen. Sie selbst verdiene 50 Euro in der Woche. Ein Mitarbeiter erklärt ihm, im Gegensatz zu einer normalen Firma gebe es kein Geld. "Firma?", schreibt Gareis. "Ich dachte immer, dass sie sich als Kirche bezeichnen." Er selbst muss für die Auditing-Sitzungen zahlen.

Deutschland muss "clear" werden, das ist das Ziel der deutschen Scientologen. Berlin sei bei dem Versuch, die Welt für die Ideologie des Science Fiction-Autors L. Ron Hubbard zu gewinnen, im weltweiten Vergleich Nummer Eins. Die deutsche Hauptstadt sei der Start für "eine neue Zivilisation". "Und damit drehen wir auch Europa!", sagt die Chefin der Berliner Zentrale, Irmi Tjarcks.

Weil seine Freundin - gespielt von einer Kollegin - angeblich gegen Scientology ist, sollte Gareis sich am besten von ihr trennen, wird ihm geraten. Bei einem gemeinsamen Treffen mit ihr und zwei Scientology-Anhängern in einer Berliner Kneipe versuchen die Scientologen gezielt, ihn und seine angebliche Freundin zu trennen. "Wie kann das sein, dass hier zwei 19-Jährige lächelnd versuchen, meine Beziehung zu zerstören, um mich finanziell und geistig auszunehmen?", wundert sich der "Stern"-Autor.

"Die Methoden der Scientology gehen an die Substanz", resümmiert Gareis. "(...) Es ging nicht um 'die völlige Freiheit und Unsterblichkeit', die Scientology angeblich allen Menschen schenken will. Ich war nur eine Nummer, ein Abschluss. Wie muss es erst Menschen gehen, die in die Fänge von Scientology geraten."


Label: Scientology, Stern



Quelle: Christliches Medienmagazin PRO


Diesen Artikel finde ich...
interessant 1 2 3 4 5 6 überflüssig


Kommentare
Ihre Meinung zu diesem Artikel*
9 Kommentar(e) Weiter >>
GreenPeas heute, 00:02 Uhr 0 Bewertungen

@warhawkone, Teil von Anonymous? Ist dann denn die Art mit den Scientologen umzugehen wie Anonymous es tut (es sei denn es ist ein Witz)? Auch wenn ich deren Gerechtigkeitssinn verstehen kann ...


Ihre Bewertung
dieses Kommentars:


warhawkone gestern 4 Bewertungen .

Für mcih asl Teil von Anonymous sind diese Sachen keine Neuigkeiten.
Was leider nicht erwähnt wird, dass Scientologen ihren Gegnern und Aussteigern alles Antun dürfen ohne dafür bestraft zu werden, so nach Lafayed Ron Hubbard.

Für weiter Infos kann man den Verfassungschutz um eine Broschüre bitten.
Oder eben: http://www.verfassungsschutz.de/

Wer aktiv werden möchte gegen Scientology dem Empfehle ich www.chanology.de
Dort werden Zeit und Ort der Demos von Anon gegen ST angezeigt.


Ihre Bewertung
dieses Kommentars:


pbo gestern 4 Bewertungen .


Hier ist der Artikel: http://www.stern.de/tv/sterntv/:Undercover-Journalist-Scientology-Berlin/620309.html


Ihre Bewertung
dieses Kommentars:


b.guenther163 gestern 10 Bewertungen .

in bibel-tv kam neulich die sendung HOF MIT HIMMEL über das ehemalige scientology-mitglied ulrich metzger. die sendung hieß: DIE SEELE VERKAUFT. wird am 23.mai um 17 uhr wiederholt. also spart euch das geld für den "Stern", in dem auch viel müll ist....
"ROTTWEILER" ist wohl passend für diese psycho-sekte !!!
aber:
JESUS IST STÄRKER ALS ALLE SEKTEN UND FALSCHEN RELIGIONEN !!!
SEINE WAHRHEIT MACHT
F R E I
SEINE
L I E B E
TRÄGT IN EWIGKEIT !!!!!!

http://www.jesus.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Fr Mai 16, 2008 4:01 am



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group