Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Steinmeier soll in Peking auch Christenverfolgung ansprechen
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: So Jun 15, 2008 3:54 pm Antworten mit Zitat

Frank-Walter Steinmeier
G ö t t i n g e n / P e k i n g (idea) – Die Gesellschaft für bedrohte Völker (Göttingen) bedauert, dass Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) während seiner China-Reise vom 12. bis 15. Juni in Peking nur die Menschenrechtslage in Tibet ansprechen will.
„Nicht nur die Proteste von Tibetern werden brutal niedergeschlagen, auch die Verfolgung von Christen und muslimischen Uiguren hat in den letzten Monaten deutlich zugenommen“, erklärte Asienreferent Ulrich Delius. Die Verfolgung von Christen, Muslimen und Buddhisten zeige, dass es in China keine Glaubensfreiheit gebe. Nach Angaben der Gesellschaft ist die Zahl der Übergriffe auf Christen in China im vergangenen Jahr um 30 Prozent gestiegen. 415 Personen seien festgenommen worden. Im April dieses Jahres habe Peking eine neue „Kampagne gegen illegale christliche Aktivitäten“ in der Region Xinjiang/Ostturkestan im Nordwesten Chinas begonnen. Seither seien dort mehrere Chisten verhaftet worden, zuletzt am 16. Mai der Pastor Lou Yuanqi wegen Anstiftung zum „Separatismus“. Er ist Pastor der staatlich nicht registrierten Hauskirchen in der Stadt Qingshuihe (Distrikt Huocheng) und war bereits im Herbst 2006 32 Tage lang inhaftiert. Während dieser Zeit sei er mehrfach geschlagen worden, so die Gesellschaft für bedrohte Völker. Die 16 Jahre alte Tochter des Pastors war am 28. Februar 2008 verhaftet worden, als sie an einem Bibelkurs teilnahm. Die Gesamtzahl der Christen in China wird meist auf rund 80 Millionen geschätzt. Die meisten versammeln sich in nicht registrierten Hauskirchen. Die staatlich anerkannte Drei-Selbst-Bewegung und der Chinesische Christenrat repräsentieren nach offiziellen Angaben etwa 18 Millionen. Von den rund 20 Millionen Katholiken gehören etwa sechs Millionen regimetreuen Kirchen an.

http://www.idea.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: So Jun 15, 2008 3:54 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group