Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
«Schlimmer als unter Saddam»
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Mo Jul 21, 2008 1:21 pm Antworten mit Zitat

Nele Allenberg, juristische Referentin der EKD: «Zeugen berichten, dass Christen gezwungen werden, das Land zu verlassen oder die Religion zu wechseln.»

Das Christentum im Irak steht vor dem Aus: So eindringlich äusserte sich Bischof Wolfgang Huber in deutschen Medien. Er spricht von «Völkermord». Vielen bleibt nur die Flucht - und manche werden auch auf dieser diskriminiert.
Was den Christen im Irak widerfahre, sei eine ethnische Säuberung, wird Bischof Wolfgang Huber in der deutschen «Tagesschau», aber auch in der «Welt» zitiert. Und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD) weiter: «Der geplante Siegeszug der Freiheit wurde zu einem leidvollen Kreuzweg.» Es sei heute schlimmer als unter Saddam - und bereits unter dem «neuen Nebukadnezar» litten Christen arg. Heute finde ein Exodus statt.

Nele Allenberg, juristische Referentin der EKD, beobachtet die Flüchtlingsströme irakischer Christen: «Die meisten setzen sich nach Syrien und Jordanien ab.»

Kirchen bombardiert
Nele Allenberg zu Livenet.ch: «Zeugen berichten, dass Christen gezwungen werden, das Land zu verlassen oder die Religion zu wechseln. Sie werden entführt und gegen Lösegeld freigelassen, manchmal weisen sie Folterspuren auf oder werden tot in einem Sack vor die Haustür gelegt.» Kirchen würden bombardiert und selbst Priester entführt und getötet. Die Angreifer seien Banden und Milizen. «Der Staat ist nicht in der Lage oder nicht Willens einzuschreiten.»

Irakische Christen werden in Deutschland seit Mai 2007 erleichtert als Flüchtlinge anerkannt. Nun sollen auch dank dem Bemühen deutscher Kirchen irakische Flüchtlinge - unter ihnen vorrangig Christen - aus den Nachbarstaaten des Iraks Aufnahme finden. Die EKD will bei der Integration dieser Iraker helfen, zum Beispiel durch Beratung.

Bischof Wolfgang Huber spricht von einem Genozid gegen die irakischen Christen.

Christen akzeptiert
Wichtig ist laut Nele Allenberg, dass Syrien und Jordanien unterstützt werden. Diese beiden Länder trifft der Flüchtlingsstrom mit voller Wucht. «1,2 Millionen Iraker flohen nach Syrien, wo 13 Millionen Menschen leben und 750'000 gingen nach Jordanien, das 5,5 Millionen Einwohner zählt. Das sind grosse Aufnahmeleistungen.»

EKD-Mitglieder hätten die beiden Länder besucht und von grosser Akzeptanz gesprochen. Auch wenn Syrien an seine Grenzen stosse betreffend Schule, Arbeit oder Wasserversorgung. Wichtig sei, dass die Flüchtlinge weiter wandern können, das schafft Luft bei den Erstaufnehmern. Auch im Irak muss etwas geschehen, damit die Einwohner gar nicht erst flüchten müssen - aber bis dort Frieden und Freiheit ausbrechen, fliesst noch viel Wasser den Euphrat und Tigris hinunter in den Shat el-Arab und den persischen Golf.

Christliche Irak-Flüchtlinge auch diskriminiert
Laut dem Werk «Open Doors», das sich für unterdrückte Christen einsetzt, werden christliche Irak-Flüchtlinge teils in Syrien unterdrückt: «Ich habe beobachtet, wie die Formulare der Christen systematisch abgewiesen und jene der Muslime sofort gutgeheissen wurden. Dies hat sich tausendfach ereignet. Jede Familie kann ihnen eine solche Erfahrung bestätigen», wird ein Flüchtling zitiert. Ein christlicher Leiter vor Ort erklärte: «Die Angestellten des UNHCR und der Botschaften, welche die Flüchtlinge empfangen, sind Muslime. Sie wollen nichts davon hören, dass wir Christen im Irak von anderen Muslimen verfolgt werden.» Diese Tatsache werde von den meisten höheren Beamten ignoriert.

Daniel Gerber
http://www.jesus.ch
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Mo Jul 21, 2008 1:21 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group