Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Predigten: Alles nur geklaut?
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Di Jul 22, 2008 12:09 pm Antworten mit Zitat

Der Pfarrer für City-Kirche und Öffentlichkeitsarbeit im evangelischen Kirchenbezirk Esslingen, Peter Schaal-Ahlers.
A l t e n k u n s t a d t (idea) – Viele Pfarrerinnen und Pfarrer halten Predigten, die sie nicht selber verfasst haben. Das hält ein Autor des Deutschen Pfarrerblatts (Altenkunstadt bei Bamberg) nicht für ehrenrührig.
Diese Praxis sei „theologisch begründbar“ und „juristisch unbedenklich“, schreibt der Pfarrer für City-Kirche und Öffentlichkeitsarbeit im evangelischen Kirchenbezirk Esslingen, Peter Schaal-Ahlers, im Aufsatz „Alles nur geklaut – Plagiate auf der Kanzel“. Wie viele Theologen sonntags fremde Predigten nachsprechen, darüber macht der Autor keine Angaben. Aber allein auf das Internet-Portal „Göttinger Predigten“ werde jeden Monat 60.000 Mal zugegriffen. Darüber hinaus gibt es weitere Predigt-Datenbanken. Es gebe gute Gründe dafür, dass Theologen sich mit fremden Federn schmücken. Vielen fehle schlicht die Zeit, eine Predigt zu schreiben. Dass der pastorale Alltag mit vielen anderen Aufgaben überfrachtet sei, müsste die Kirchenleitungen alarmieren, mahnt Schaal-Ahlers.

Gott ist der Urheber der Predigt
Für den „Predigtklau“ verweist er auf die Bibel und die Kirchengeschichte. So habe Jesus Christus seine Jünger angewiesen: „Umsonst habt ihr’s empfangen, umsonst gebt es auch“ (Matthäus 10,8). Der Kirchenvater Irenäus von Lyon (135-202) habe programmatisch formuliert: „Eine Predigt ist nicht Eigentum des Predigers: Gott ist ihr Urheber.“ Der Heidelberger Theologe Rudolf Bohren habe im Standardwerk „Predigtlehre“ festgehalten: „Da es in der Kirche Jesu Christi kein geistiges Eigentum gibt, habe ich die Freiheit, bei anderen zu nehmen, was mir passt.“ Von Bohren stamme auch der Rat: „Ein unbegabter Prediger aber wird mehr und besser wirken, wenn er eine gute Predigt übernimmt, als wenn er mit einer selbstgemachten scheitert.“ Für Schaal-Alhers folgt daraus: Das Plagiat auf der Kanzel kann „zur Qualitätssicherung der EKD beitragen“.

Fastfood auf der Kanzel
Fremde Predigten zu benutzen, habe aber auch Nachteile. So fragt sich Schaal-Ahlers, ob ein Prediger, der mit einer fremden Predigt auf der Kanzel war, nicht in ständiger Sorge lebe, dass sein Tun entdeckt werde. Durch das Verlesen komme auch die freie Ansprache der oft kleinen Gemeinde zu kurz. Wer eine eigene Predigt vorbereite, müsse sich mit biblischen Texten und der Situation seiner Gemeinde befassen. Doch „wer allsonntäglich nur Fastfood auf der Kanzel serviert, dem wird über kurz oder lang das Anfertigen von eigenen Predigten fremd werden“, mahnt der Autor. Dennoch spricht er sich dafür aus, auch fremde Bibelansprachen zu nutzen: „Es ist an der Zeit, die überzogenen Originalitätsansprüche an eine Predigt infrage zu stellen.“ Weil auf der Kanzel jedoch Zeugenschaft und Authentizität gefragt sei, könne erwartet werden, dass die Maxime des Apostels Paulus auch dort beherzigt werde: „Prüft aber alles und das Gute behaltet“ (1. Thessalonicher 5, 21).
Weitere Nachrichten aus dieser Kategorie
Hausschul-Familie: Jugendamt schickt Kinder ins Heim (21.07.08)
Künneth-Preis für Witwe eines ermordeten Christen (21.07.08)
Vorwurf: Christliche Flüchtlinge aus dem Irak diskriminiert (20.07.08)
Unterwegs zu den Menschen: Wie die Kirche Sprit spart (20.07.08)
Millionenschaden: Schwerer Verdacht gegen Kämmerer (19.07.08) Kommentare (2) zu diesem Artikel
Heinrich Dr. Löwen Jr. (Pfungstadt)21.07.08 15:36
Von „überzogenen Originalitätsansprüchen“ bei Predigtvorbereitung und der Wortverkündigung in unseren Landes- und Freikirchen kann meines Erachtens keine Rede sein. Die Fastfood Mentalität hat schon lange unsere Kanzeln erobert. Schon vor dem Internet wurde in den Kirchen nach vorgeschriebenen Predigtplänen das Wort verkündigt. Das Internet hat es denen leichter gemacht, die sich an keinen Kirchenkalender noch an einen Predigtplan halten müssen und die Predigten nur noch runterladen müssen.

Ich bin nicht dagegen, dass wir von anderen Predigern lernen. Doch eine fremde Predigt von der Kanzel wie die eigene zu verkündigen, ist Plagiat und daher auch Diebstahl. Das ist geistiges Gut, das ein anderer mit viel Mühe und Einsatz erarbeitet hat. Für mich ist es auch Betrug. Wie kann Gott mich als Verkündiger segnen, wenn ich mich vor die Gemeinde stelle und gestohlenes geistiges Gut weitergebe?

Ich bin ehrlich gesagt schockiert, dass Rudolf Bohren so etwas befürwortet hat. Auch die Aussage von Herrn Schaal-Alhers dass „Das Plagiat auf der Kanzel ... zur Qualitätssicherung der EKD beitragen“ ist verwunderlich. Wenn ein Pastor keine eigene Predigt bringen kann, dann hat er m.E. nichts auf der Kanzel zu suchen. Wenn ich nicht mit meiner Predigt eine zeitlang selbst „schwanger“ bin und sie für mich verinnerlicht habe, sollte ich auf keinen Fall auf die Kanzel gehen. Der Zweck heiligt nicht das Mittel. Daher hat eine gestohlene Predigt nichts auf der Kanzel zu tun.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Di Jul 22, 2008 12:09 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group