Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Kirchen sollen sich für Menschenrechte einsetzen
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: So Dez 07, 2008 4:33 pm Antworten mit Zitat

Johannes Friedrich: Jeder Mensch ist ein Ebenbild Gottes.

N ü r n b e r g (idea) - Einen besonderen Auftrag der Kirchen, sich für die Menschenrechte einzusetzen, hat der bayerische Landesbischof Johannes Friedrich (München) bei der Verleihung des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises am 6. Dezember in Nürnberg hervorgehoben.
Nach christlicher Überzeugung sei jeder Mensch unabhängig von seinem Alter, seiner Nation oder seinem Geschlecht ein Ebenbild Gottes mit einer unverlierbaren Würde, die von Christen zu schützen sei. Bei ihrem Engagement gegen Menschenrechtsverletzungen suchten die Kirchen auch das Gespräch mit denen, die für Menschenrechtsverletzungen verantwortlich seien. Der Deutsche Menschenrechts-Filmpreis wird seit 1998 alle zwei Jahre verliehen. Träger ist ein bundesweites Bündnis von über 30 Veranstaltern und Unterstützern. Die Gründung des Filmpreises im Jahr 1998 geht zurück auf eine Initiative des Kirchlichen Entwicklungsdienstes und der Evangelischen Medienzentrale in Nürnberg. In diesem Jahr bewarben sich 226 Filme in den Kategorien „Profi“, „Kurzfilm“, „Filmhochschule“, „Amateur“ und „Bildungspreis“. Die Sieger erhalten jeweils 1.500 Euro und eine Statue, die von Studenten der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg entworfen wurde. Laut Friedrich haben die in den vergangenen zehn Jahren eingereichten 1.018 Produktionen die Augen für eine Botschaft geöffnet, „die mit Worten allein nur halb so gut ankäme: Menschenrechte sind keine abstrakte Angelegenheit“. Niemand dürfe gleichgültig wegschauen, wenn Menschen unter Unrecht und Gewalt litten. Die Schirmherrin des Filmpreises, die frühere Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts Jutta Limbach (München), würdigte die ausgezeichneten Produktionen als beeindruckende Zeugnisse über den Missbrauch von Macht und die Verwundbarkeit wie Schutzbedürftigkeit von Menschen. Auch in modernen Verfassungsstaaten seien die Menschenrechte gefährdet.

http://www.idea.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: So Dez 07, 2008 4:33 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group