Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Okkultismus . Ritualmorde in Ostafrika: Polizei verhaftet Me
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Esoterik - Reiki - Lichtarbeit
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Fr Feb 13, 2009 10:11 pm Antworten mit Zitat

Okkultismus
Ritualmorde in Ostafrika: Polizei verhaftet Medizinmänner


Viele Mütter weinten um ihre geopferten Kinder, erklärte der ugandische anglikanische Erzbischof Henry Orombi.
K a m p a l a (idea) – In Ostafrika geht die Polizei wegen einer zunehmenden Zahl von Ritualmorden verstärkt gegen Medizinmänner vor. In Uganda wurde eine Spezialeinheit gebildet, die bereits heidnische Schreine und Fetische zerstört habe, berichtet die britische Rundfunkanstalt BBC.
Sieben Verdächtige wurden festgenommen, nachdem Anfang Februar die geköpfte Leiche einer Frau in der Hauptstadt Kampala aufgefunden wurde. Nach Angaben von Polizeisprecherin Judith Nabakooba wurde der Torso nahe des Hauses eines Medizinmannes gefunden; zwei Beine befanden sich in einer Latrine. In Ostafrika bereiten Ritualmorde vor allem an Kindern und Menschen ohne Hautfarbe (Albinismus) große Sorge. Aus ihrem Blut und Körperteilen mixen Medizinmänner einen Zaubertrank, der Glück und Reichtum verheißt. Viele Mütter weinten um ihre geopferten Kinder, erklärte der ugandische anglikanische Erzbischof Henry Orombi (Kampala), in einem Pastoralbrief. Manche Menschen seien der irrigen Meinung, ein Menschenopfer würden ihnen Frieden und Glück bringen. Das Vergießen unschuldigen Blutes sei aber ein Fluch. Von den 28,8 Millionen Einwohnern des ostafrikanischen Landes gehören 84 Prozent Kirchen an; zwölf Prozent sind Muslime und der Rest Anhänger von Naturreligionen.

Tansania: Menschen mit Albinismus gefährdet
Im benachbarten Tansania werden vor allem Menschen mit Albinismus zu Opfern von Ritualmorden. Seit Mitte 2007 sind mindestens 40 Menschen solchen Tötungen und Verstümmelungen zum Opfer gefallen. Über 90 Personen wurden in den vergangenen Monaten verhaftet unter dem Verdacht, Menschen mit Albinismus getötet zu haben oder in den Handel mit Körperteilen verwickelt zu sein. In Tansania leben rund 200.000 Menschen ohne Hautfarbe. Von den 37,6 Millionen Einwohnern Tansanias sind nach Schätzungen jeweils 35 Prozent Anhänger von Naturreligionen und Muslime sowie etwa 30 Prozent Christen. Die Ritualmorde weiten sich inzwischen nach Burundi und Kenia aus.

http://www.idea.de
_________________
Jesus sagt. Ich bin der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN, niemand kommt zum Vater (Gott) denn durch mich.
Johannes 14,6.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Fr Feb 13, 2009 10:11 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Esoterik - Reiki - Lichtarbeit


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group