ACHTUNG: Wir stellen unseren Dienst zum 01.02.2020 ein.
Sie sind der Forenbesitzer: Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine Sicherung Ihres Forums erwerben möchten.
Sie sind ein Forennutzer: Bitte informieren Sie sich beim Forenbetreiber über die Weiterführung des Forums.
UN-Gesandter warnt vor erneuter Gewalt in Gaza :: Christliche-Teestube (Forum.)
  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
UN-Gesandter warnt vor erneuter Gewalt in Gaza
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Do Feb 19, 2009 4:20 pm Antworten mit Zitat

UN-Gesandter warnt vor erneuter Gewalt in Gaza

„Seit dem einseitigen Waffenstillstand Israels und der Hamas letzten Monat, haben palästinensische Militante 15 Raketen und 12 Mörser auf Israel abgeschossen, sowie einen Jeep in der Nähe des Grenzzauns in die Luft gejagt. Diese Angriffe sind sowohl unverantwortlich als auch unakzeptabel,“ so der UN-Gesandte Robert Serry gegenüber dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Die Antwort von 19 Luftangriffen seitens Israels sei nur die logische Konsequenz. Diese Gewalttaten müssten aufhören, damit ein ernstzunehmender und dauerhafter Waffenstillstand erreicht werden kann. Serry glaubt, dass auch ein Ausstausch gefangener palästinensischer Terroristen gegen den entführten Gilad Shalit, der sich seit 2006 in palästinensischen Händen befindet, den Weg zu einem Wiederaufbau Gazas pflastern könnten.



Gaza in den Medien
Während Israel endlich auf die unzähligen Raketen reagiert, die von der Hamas auf die südlichen Städte und Ortschaften gefeuert wurden und immer noch werden, stürzt sich die arabische Presse auf das „Massaker“.

Doch hinter der üblichen Maske der Vor eingenommenheit gegenüber Israel ist hier und da fast Erleichterung zu spüren, dass endlich einmal jemand etwas gegen die Hamas und ihre Konsorten unternimmt. Am allermeisten scheinen sich die Rivalen der Hamas in der von der Fatah dominierten Palästinensischen Autonomiebehörde zu freuen, die nur profitieren werden, wenn es Israel gelingt, die Hamas in Gaza zu entthronen.

Unglaublich: Abbas beschuldigt nicht Israel
Trotz seiner oft so gerühmten „moderaten” Einstellung hat es sich der palästinensische Präsident Mahmud Abbas bisher nicht nehmen lassen, Israel bei jeder Gelegenheit für alles Leid die Schuld in die Schuhe zu schieben. Als nun die Hamas sich weigerte, die sechs monatige Waffenruhe mit Israel zu erneuern und stattdessen heftige Raketenangriffe auf Israel verübte, schockierte Abbas Israelis und Araber gleichermaßen, da er diesmal nicht wie sonst üblich mit dem Finger auf Israel zeigte: „Wir haben mit der Hamas geredet, direkt und über Dritte. Wir haben ihnen gesagt: Bitte beendet die Waffenruhe nicht. Wir wollten diese Waffenruhe verlängert sehen. Was jetzt geschieht, war vermeidbar.” [Quelle: Palästinensische Autonomiebehörde TV, Abbas während einer Pressekonferenz in Kairo am 28.12.2008]

„Hamas ist Ursache des Konflikts“
Das palästinensische Fernsehen scheint die Ansichten des palästinensischen Präsidenten zu teilen. Diesen Eindruck gewann man während eines Interviews, das mit einem jungen Mädchen aus Gaza geführt wurde, das seine kleine Schwester bei einem israelischen Luftangriff verlor: „Wir sieben Mädchen haben in einem Zimmer geschlafen und ahnten nichts. Als ich aufwachte, lagen Steine auf meinem Kopf und auf meinen Schwestern. Meine vierjährige Schwester neben mir war tot”, berichtete das Mädchen. „Ich sage, dass die Hamas die Ursache dafür ist, zuallererst, und von allen Kriegen, ist es die Hamas.” [PA TV, Dezember 2008]

Lasst Gilad Schalit frei
Eine namhafte palästinensische Tageszeitung ging soweit, die Hamas nicht nur für die erneuten Raketenangriffe auf Israel zu beschuldigen, sondern auch für die Entführung des israelischen Soldaten Gilad Schalit im Jahr 2006. „Die Waffenruhe zu verlängern, war von höchstem nationalen Interesse. Wie oft haben wir geschrieben, dass diese Raketen [die die Hamas abschießt] ineffektiv sind und dem natio nalen Interesse entgegenstehen? Wir haben gesagt, dass die Entführung des israelischen Soldaten Gilad Schalit uns jedes Jahr 500 Tote kostet.” [Hafez Al-Barghouti, Al-Hayat Al-Jadida, 28.12.2008]

http://www.nai-israel.com
_________________
Jesus sagt. Ich bin der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN, niemand kommt zum Vater (Gott) denn durch mich.
Johannes 14,6.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Do Feb 19, 2009 4:20 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group