Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
EKD: Nicht mit Christenverfolgung abfinden
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Sa Nov 10, 2007 6:57 pm Antworten mit Zitat

EKD: Nicht mit Christenverfolgung abfinden


Schwedenkönig Gustav II. Adolf.
L ü t z e n (idea) – Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) findet sich nicht damit ab, dass weltweit vor allem Christen unter Verletzungen der Religionsfreiheit zu leiden haben.
Das hat der EKD-Ratsvorsitzende, Bischof Wolfgang Huber (Berlin), in einem Festgottesdienst zum 375. Todestag des Schwedenkönigs Gustav II. Adolf (1594-1632) und zum 175-jährigen Bestehen des Gustav-Adolf-Werkes am 6. November in Lützen (Sachsen-Anhalt) unterstrichen. Die EKD trete für die freie Religionsausübung als universales Menschenrecht ein. Muslime, die in Deutschland zum Christentum übertreten, dürften genauso wenig bedrängt werden wie Christen, die zum Islam wechselten. Wie Huber weiter sagte, sei die Minderheiten-Situation evangelischer Gemeinden in den vergangenen Jahrzehnten wesentlich vielfältiger geworden als zu Gründungszeiten des Gustav-Adolf-Werkes. Hätten sich evangelische Gemeinden lange hauptsächlich in katholisch geprägten Gegenden bewähren müssen, so seien es heute vor allem orthodoxe und islamische Länder, in denen sich evangelische Christen in der Minderheit befänden. Huber bezeichnete das Gustav-Adolf-Werk als wichtige Schnittstelle zwischen den Landeskirchen in der Hilfe für evangelische Minderheiten. Das älteste evangelische Hilfswerk in Deutschland unterstützt Partnerkirchen in Europa, Russland und Südamerika, vorwiegend in Gebieten, in denen deutsche Auswanderer eine neue Heimat gefunden haben.

Schwedische Königin würdigt Gustav-Adolf-Werk
Königin Silvia von Schweden würdigte das Gustav-Adolf-Werk in einem schriftlichen Grußwort als wichtigen Partner für protestantische Minderheiten in aller Welt. Der Festgottesdienst bildete den Höhepunkt des Gedenkjahres zum 175-jährigen Bestehen des Gustav-Adolf-Werkes. König Gustav II. Adolf hatte mit seinem Heer 1630 in den Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) eingegriffen und damit die katholische Gegenreformation in Deutschland verhindert. Der König starb am 6. November 1632 in der Schlacht bei Lützen.

http://www.idea.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Sa Nov 10, 2007 6:57 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group