Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Indischer Pastor entrinnt knapp dem Tode
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Sa März 21, 2009 6:15 pm Antworten mit Zitat

Indischer Pastor entrinnt knapp dem Tode


Indien: Hinduistischer Attentäter wollte Bekehrungen stoppen.
N e u D e l h i (idea) – Ein indischer Pastor ist nur knapp dem Tode entronnen, nachdem ihn ein Hindu im Gottesdienst angeschossen hatte. Der Vorfall ereignete sich, wie jetzt bekannt wurde, am 8. März in der Ortschaft Baraw im Bundesstaat Bihar.
Der 25-jährige Attentäter hatte zunächst vor der Gemeinde „Haus des Gebets“ eine Bombe gezündet. Im folgenden Durcheinander unter den etwa 30 Gottesdienstbesuchern näherte sich Rajesh S. dem 35-jährigen Pastor Vinod Kumar und schoss aus einer Pistole auf ihn. Der Geistliche wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht; inzwischen ist der Vater von vier Kindern außer Lebensgefahr. Der Täter wurde überwältigt, bevor er sich selbst töten konnte. Wie Polizeiinspektor Hari Krishna Mandal mitteilte, habe der Beschuldigte ausgesagt, dass er durch die Ermordung des Pastors christlichen Bekehrungen ein Ende bereiten wollte. Von Verbindungen zu extremistischen Hindu-Organisationen sei nichts bekannt. Der Täter soll seit einer Krebserkrankung im Jahr 1996 geistig gestört sein. Dem Informationsdienst Compass Direct zufolge könnte der Angriff mit Bekehrungen im nahe gelegenen Dorf Mithnipur stehen. Dort war vor einem halben Jahr eine Familie zum christlichen Glauben gekommen, nachdem ein Angehöriger von einer Geisteskrankheit geheilt wurde. Der mutmaßliche Attentäter lebt in dem Dorf, wo auch das Kreuz an einer Kirche beschädigt wurde. Im 82 Millionen Einwohner zählenden Bundesstaat Bihar bilden Christen eine winzige Minderheit von etwas mehr als 53.000 Personen.

Hindu-Extremisten bedrohen Christen
Indische Christen sind seit Jahren Angriffen gewalttätiger Hindu-Extremisten ausgesetzt. In sieben der 28 Bundesstaaten wird ihre Religionsfreiheit durch Antibekehrungsgesetze beschnitten, so die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (Frankfurt am Main). Im vorigen Jahr war es besonders im Bundesstaat Orissa zu schweren Ausschreitungen gekommen, begleitet von Zerstörung von Kirchen, Mord und Niederbrennen der Häuser von Christen. Der Gesamtindische Christenrat spricht von rund 200 Todesopfern.
Von den 1,1 Milliarden Einwohnern Indiens sind 82 Prozent Hindus, zwölf Prozent Muslime und etwa drei Prozent Christen. Andere Schätzungen gehen inzwischen von bis zu zehn Prozent aus.

http://www.idea.de
_________________
Jesus sagt. Ich bin der WEG, die WAHRHEIT und das LEBEN, niemand kommt zum Vater (Gott) denn durch mich.
Johannes 14,6.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Sa März 21, 2009 6:15 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group