Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Passionsfestspiele: Das Gelübde von Oberammergau
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: So Apr 19, 2009 2:32 pm Antworten mit Zitat

Passionsfestspiele: Das Gelübde von Oberammergau

(epd) - Der «Jesus» der Oberammergauer Passionsspiele 2010 heißt im wahren Leben Frederik Mayet beziehungsweise Andreas Richter: Damit übernehmen der Pressesprecher des Laientheaters sowie ein Psychologe die Hauptrolle in der kommenden Saison. Die Namen aller Hauptdarsteller für 2010 wurden am Samstag bekanntgegeben. Zuvor hatten die Oberammergauer ihr feierliches Gelübde für die Passionsspiele erneuert.

Bei den Passionsspielen ist jede Rolle doppelt besetzt. Die «Maria» werden die Einzelhandelskauffrau Andrea Hecht und Schauspielerin Ursula Burkhart darstellen. Die Rolle des Verräters «Judas» übernehmen der Zimmerer Carsten Lück und der Verwaltungsangestellte Martin Noz. Der Gemeinderat und Spielleiter Christian Stückl hatten die Darsteller in der Nacht auf Samstag festgelegt.

Bei einem erstmals ökumenischen Gottesdienst sprach der elfjährige Christoph Stöger stellvertretend für die Dorfbewohner das neue Gelübde für die Passionsspiele. Die Regionalbischöfin für München und Oberbayern, Susanne Breit-Keßler, und der katholische Weihbischof Franz Dietl hoben die geistliche Bedeutung der Passionsspiele hervor, die es seit 375 Jahren gibt. Zugleich würdigten sie die Leistungen der Darsteller. Diese spielten nicht nur, sondern verkörperten die biblischen Figuren «mit Leib und Seele», lobte Breit-Keßler.

Spielleiter Stückl, der die Oberammergauer Passion zum dritten Mal inszeniert, forderte die Bürger zum Zusammenhalt für «die große, gemeinsame Aufgabe» auf. Er kündigte zudem eine umfassende Textüberarbeitung an.

Das Gelübde zu den Passionsspielen von Oberammergau stammt von 1633: Während der Pestzeit gelobten die Dorfbewohner, alle zehn Jahre das «Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christus» aufzuführen, wenn die Seuche keine weiteren Opfer fordere. Im nächsten Jahr werden die Spiele zum 41. Male aufgeführt. Über 100 Aufführungen sind vom 15. Mai bis 3. Oktober 2010 geplant. Dabei wirken rund 2.500 Dorfbewohner mit. Die Veranstalter erwarten rund 500.000 Besucher aus aller Welt.

http://www.jesus.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: So Apr 19, 2009 2:32 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group