Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Stoppt die "Volxbibel"
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Do Apr 30, 2009 9:41 am Antworten mit Zitat

Stoppt die "Volxbibel"

Martin Dreyer sagt:
Warum "noch" eine neue Bibelübersetzung?

Sprache ist ständiger Entwicklung ausgesetzt. In der heutigen Zeit noch schneller als je zuvor. Luthers Anliegen war es, mit der Bibelübersetzung „dem Volk aufs Maul zu schauen". Doch das Volk, besonders das junge Volk, redete heute nicht mehr so, wie es in den existierenden Bibelübersetzungen der Fall ist. Die Übersetzungen gehen am Leben heutiger junger Menschen total vorbei. Worte wie "super" oder "toll" waren vor 10 Jahren noch aktuell. Heute spricht man von "krass" oder "geil". Und morgen? Durch Sprache grenzt man sich von seinem jeweiligen Umfeld ab und entwickelt eine eigene Identität

Wir sagen:
Darum "keine" neue Bibelübersetzung!

Denkt Martin Dreyer Gott wäre "dumm"? Anscheinend ja! Denn er traut Gott nicht zu, dass ER, als ER die Bibel schreiben ließ, als ER den Schreibern der Bibel auftrug SEIN Wort zu verbreiten, so einen Weitblick hatte, dass ER eine zeitlose Bibel schuf! Jeder Jugendliche versteht heute statt dem Wort "geil" auch gut oder toll! Ein Jugendlicher versteht auch, wenn die Frau von Pilatus zu ihm kommt und ihm etwas mitteilt, dazu braucht man keine SMS.

-------------------------------------

Martin Dreyer sagt:
Die Zielgruppe: Jung bis jung geblieben

Wer hat Interesse an einer neuen Bibelübersetzung? Neben den vielen Pastoren, die ihren langweiligen Konfirmanden- und Kommunionsunterricht mit einem radikaleren frischen Bibeltext aufpeppen wollen, würde die Volxbibel auch von anderen jungen Leuten angenommen werden. Jeder der sonst noch nie Kontakt mit dem christlichen Glauben hatte, könnte sich auf diese Art einmal neu damit beschäftigen. Die Volxbibel wäre das passende Geschenk zur kirchlichen Feier (Taufe, Konfirmation, Kommunion), daneben aber auch die beste Ergänzung für den schulischen Religionsunterricht. Der Jesus Film hat gezeigt, dass ein breites Interesse an dem christlichen Glauben unter den Menschen vorhanden ist. Die Quelle hierfür, die Bibel, enthält alle nötigen Informationen dazu. Bis heute ist die Bibel das meist gelesene Buch aller Zeiten.

Wir sagen:
Die Zielgruppe: Alle Menschen dieser Welt

Gott hat nie Interesse daran durch unterschiedliche Schriften/Bibeln die Menschen zu erreichen! Denn sie waren einmütig alle zusammen und hörten alle das selbe Evangelium, jung und alt! Denn sie waren einmütig alle zusammen und hörten alle das selbe Evangelium, jung und alt! Wenn der Konfirmanden- oder Kommunionsunterricht langweilig ist, so liegt das nicht an einer Bibelübersetzung, sondern an den wohl langweiligen Pastoren, die es nicht schaffen ihre Begeisterung für Jesus nach außen auszustrahlen! Hätten die Pastoren Jesus im Herzen, wären sie veränderte Menschen, denen Freude, Lebendigkeit und Begeisterung anzusehen wäre und wo der Unterricht lebendig, begeisternd und alles andere als langweilig ablaufen würden!

-------------------------------------

Martin Dreyer sagt:
Die Umsetzung: So frei wir möglich, so genau wie nötig

Parallel an den genauesten Bibelübersetzungen und am Urtext gestaltet, ist die leitende Fragestellung der Übersetzer: „Wie würde es heute gesagt werden? Wie würde es heute passieren?". Das bedeutet die Formulierungen sind so geschrieben, als wenn sie ein junger Mensch im Jugendzentrum heute erzählen würde. Die Bilder und Gleichnisse, die in der Bibel benutzt werden, sind zum Teil durch Bilder und Gleichnisse aus der heutigen Zeit übersetzt und ergänzt worden. So wird aus dem „Gleichnis vom Seemann und der Saat", die „Story von der guten Software und der schlechten Hardware". Es geht dabei nicht darum, den Inhalt zu verfälschen oder gar verweichlichen, Zielsetzung war es, ihn in derselben Schärfe aus dem Original in die heutige Zeit zu transponieren.

Wir sagen:
Die Umsetzung: So gebunden wie möglich, so genau wie möglich

Gottes Wort ist vom ersten bis zum letzten Buchstaben inspiriert von IHM. Das Abändern von Tatsachen und Begebenheiten ändert damit Gottes Wort ab. Jede Begebenheit, jedes Wort in der Bibel hat einen tieferen Sinn. Saat steht für das Wort Gottes und wird auch an anderer Stelle im Zusammenhang mit säen und Saat gebracht. Das Abändern z.B. in die "Story von der guten Software und der schlechten Hardware" schmälert und verkompliziert das Verstehen des Wortes Gottes und reißt alles aus dem Gesamtzusammenhang! Gottes Wort ist einzigartig in seiner Zusammenstellung und kann nicht willkürlich abgeändert werden. Gott wusste damals schon, dass auch heute die Jugendlichen sehr wohl verstehen, wie das z.B. mit der Saat ist, denn ER plante Sein Wort perfekt

-------------------------------------

Martin Dreyer sagt:
Die Vision: Die erste Bibel mit Open Source Hintergrund

Durch das erscheinen der Volxbibel soll ein Prozess angestoßen werden, der sich einer fortwährenden sprachlichen Evolution aussetzt. Durch die Internetseite www.volxbibel.de wird es online für alle Leser die Möglichkeit geben, mit zu übersetzen. Ähnlich der Strategie des Softwareherstellers Linux wird so in der Volxbibel die "Open Source" Idee aufgegriffen und verwirklicht. Die Übersetzungsvorschläge werden von einem Team bestehend aus Theologen, dem Autor und Jugendlichen ausgewertet und in der nächsten Ausgabe der Volxbibel umgesetzt. So könnte alle fünf Jahre eine neue Volxbibel als "Update" auch in schriftlicher Form veröffentlicht werden! Die Volxbibel würde so das erste Buch der Welt werden, an dem wirklich alle Welt mitschreiben und mitgestalten kann! Eine Bibel für das "Volk" vom "Volk" geschrieben von Fachleuten wie auch von Laien.

Wir sagen:
Die Vision Gottes: Das einzigste Buch, welches von Gott inspiriert wurde und von der Vergangenheit bis zur Zukunft abgeschlossen ist.

Gottes Wort ist so wie es vorliegt zeitlos! Gott ist der gleiche, gestern, heute und für alle Ewigkeit, und Sein Wort ist das Gleiche, gestern, heute und in alle Ewigkeit. Jede Änderung wird Schaden bringen. So spricht der HERR: "Ich bezeuge allen, die da hören die Worte der Weissagung in diesem Buch: So jemand dazusetzt, so wird Gott zusetzen auf ihn die Plagen, die in diesem Buch geschrieben stehen. Und so jemand davontut von den Worten des Buchs dieser Weissagung, so wird Gott abtun sein Teil vom Holz des Lebens und von der heiligen Stadt, davon in diesem Buch geschrieben ist."


Diese Seiten sind optimiert für eine Auflösung von 1024x768 © 1998-2005 by Pfingstgemeinde Leipzig
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1419
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: So Jan 08, 2017 2:34 pm Antworten mit Zitat

Die Literarur zählt heute rund 4350 verschiedene Religonen, allerdings teilen sich die 3 Großen mit je über 1 Milliarde Anhängern die Mehrheit der Menschen.
Allen Religionen ist es zu eigen, dass nur sie allein die richtige ist und alle anderen Scharlatane und Betrüger sind, denn nicht eine davon hat je einen Beweis ihrer Thesen bringen können.
Allein hieraus ergibt sich für einen logischen Verstand die Unsinnigkeit des Glaubens. Wozu immer man sich zählt, man liegt 1 Mal richtig und 4349 Mal falsch und landet auf ewig in allen 4349 verschiedenen Höllen.

Die Literarur zählt heute rund 4350 verschiedene Religonen, allerdings teilen sich die 3 Großen mit je über 1 Milliarde Anhängern die Mehrheit der Menschen.
Allen Religionen ist es zu eigen, dass nur sie allein die richtige ist und alle anderen Scharlatane und Betrüger sind, denn nicht eine davon hat je einen Beweis ihrer Thesen bringen können.
Allein hieraus ergibt sich für einen logischen Verstand die Unsinnigkeit eines Glaubens. Glauben heisst "Nichts Wissen"

Die vielen Götter der Antike gibts nicht mehr und gabs auch nicht, Die beiden Götter Allah und der christl- Gott werden als Phantasieprodukte der Menschen bald durch Wissen der Abläufe in unserer Galaxie abgelöst werden.
In der heutigen Zeit hätten sich die Menschen evtl. andere Götter ausgedacht als die dummen Wüstengötter des Altertums.
Die Menschen sollten frei leben ohne Zwang durch erdachte und real micht vorhandene Götterphantasien
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1419
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: Sa Jul 08, 2017 7:02 pm Antworten mit Zitat

Die ersten Menschen kamen sich in der Natur hilflos und ihr ausgeliefert vor. Es resultierte ein starkes Schutzbedürfnis. Ein solches spüren wir bis zum heutigen Tag. Blitz und Donner kamen diesen Menschen als Äußerungen einer gewaltigen Macht im Himmel vor. Schutz, wenn auch unsicheren, fand man im kräftigen Alpha-Menschen. Er war der erfahrene Leiter seiner Herde. Der erste „transzendentale“ Schutz lag in der Erhöhung eines solchen Menschen im Gott-Sinn (Typ Pharao). Noch einfacher: Das Amulett. Das „schützte“ entweder schon für sich, oder wurde Sinnbild für einen Schutz durch die Mächtigen im Donnerhimmel. Diese Lösungsversuche wurden pervertiert durch das Auftreten der Geistlichkeit und deren Institutionalisierung der Götter unter dem Namen Religion. Die Geistlichen erdachten zu den ersehnten Hilfen der Götter, deren Strafen in der Transzendenz. Zugleich ersannen sie kostenpflichtige Möglichkeiten, diesen Strafen zu entgehen. Sie behaupteten einen Einfluss auf die jeweiligen Entscheidungen der Götter. So weit, so gut, so schlecht. Die erstaunliche Haltbarkeit des Christentums über Jahrtausende hinweg wird in dieser Arbeit erklärt. Vorweg: Die Geistlichkeit spricht sich eine automatische Grundsicherung ihres Einkommens über ein Bibelwort zu (4. Mose 18,20-24). Bibelgläubige haben, so ihr „Gott“, zu zahlen.



Der Klerus spricht sich also in seiner Hochintelligenz über sein Dogma-Buch Bibel (Joh. 20,23) das letzte Wort darüber zu, wo Gläubige die Ewigkeit verbringen werden. Man lässt seinen Jesus sprechen: „Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben; wem ihr die Vergebung verweigert, dem ist sie verweigert.“ Die immense Wichtigkeit einer solchen Vergebung wird über das festgelegte Strafmaß deutlich gemacht: Man ersinnt eine „ewige Hölle“. In ihr solle eine maximale Folter mittels Feueranwendung stattfinden. So spricht Matthäus kommentarlos von einem „Feuerofen“, den Bibeljesus lässt man in der sog. Bergpredigt vom "höllischen Feuer" sprechen. Der „renommierte“ Kirchen-Autor Hans-Werner Deppe verdeutlicht es unseren Kindern: „Welche Gnade ist für Sünder jedes nicht brennende Körperteil!“ (in „Wie wird es in der Hölle sein“, betanien-Verlag, Partner: Erzbistum Paderborn). Ich zeigte den Autor an. Im Unklaren ist sich Deppe, wie heiß es dort ist. Er diskutiert 50 bis 6000 Grad. Auch Bischöfin Margot Käßmann schließt eine solche Feuerfolter nicht etwa aus. Nach ihrem Nachfolger, Bischof Nikolaus Schneider, EKD, der schlicht ein „ewiges Feuer Jesu“ im Buch „Von Erdenherzen und Himmelsschätzen“ ankündigt, sind solche Drohungen ein „Geschäft“ der Amtskirchen (so im Der Spiegel, Nr. 43, 2014). Sein Nachfolger im Amt der EKD, Bischof Heinrich Bedford-Strohm, äußert in der "Die Zeit" im August 2016 im Artikel "Was darf Religion?": "Dass fundamentalistische Formen von Tradition (und um diese handelt es sich hier, der Verf.) keine öffentliche Finanzierung verdienen versteht sich von selbst." Er weist auf die "moralischen Defizite" und die "Fehlbarkeit" seiner Kirche hin. Also: Bitte kein öffentliches Geld mehr für die Finanzierung unserer Amtskirchen! Denn besagtes Geschäft bewirkt selbstverständlich schwere Angsterkrankungen. Doch wirklich erst meint Bedford-Strohm seine Äußerung vor Reportern nicht. Er will nur (über Selbstkritik) einen guten Eindruck machen. Bischof Schneider erhielt, da ein solches Geschäft mit einer Angst vor ewig andauernden Folterungen in der BRD illegal und seelischer Terror ist, eine Strafanzeige. Die entstehenden Kollateralschäden in Form psychischer Erkrankungen sind den Amtskirchen einerlei. Im Gegenteil: Man ist ja Träger der meisten psychiatrischen Krankenhäuser und produziert sich die Angstkrankten über die größte Angst des Menschen selbst. Als Krankenhausträger ist man in Diakonie und Caritas ja auch nicht etwa, wie man oft dahinstellt, selbstloser Samariter. Einnahmen fließen regelmäßig und man ist finanziell orientiert. Angestellte Psychiater werden schon bei der Einstellung den Dogmen verpflichtet: Sie müssen sich mit „christlichen Werten“, so unchristlich sie auch sein mögen, einverstanden erklären. Ungetaufte werden zur Taufe gebeten. Selbstverständlich verbittet man sich kirchenkritische Diagnosen wie die frühere „ecclesiogene (=kirchenbedingte) Neurose“. So tauchen sie auch in der Psychiatrie nicht auf. Erkranken kassenversicherte Psychiatriepatienten an Gottangst, überweist sie die Psychiatrie zu den Verursachern: zum Klerus (Die Zeit, 31. 3. 2010). Die Folge ist eine Drehtürpsychiatrie, wie wir sie heute haben. Die Niedersächsische Ärztekammer wurde 2016 über diesen Skandal informiert. Sie soll sich äußern und im Rahmen ihrer Aufsichtspflicht eine Änderung herbeiführen.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1419
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: Do Apr 05, 2018 1:44 pm Antworten mit Zitat

DynamoDresdenFan88 (5PI) am Mittwoch den 18. Oktober 2017 um 12:10 Uhr:
Jesus Wäre dynamo-fan!

Heiliger Hironibert (@6I) am Montag den 17. April 2017 um 11:54 Uhr:
Na? Habt auch alle brav eure Jesuskekse gegessen? Wo sich doch das Christkind und der heilige Hase soviel Mühe beim bunte Eier legen gemacht haben!

Heino (9V2) am Mittwoch den 15. Februar 2017 um 20:09 Uhr:
Liebe Gruesse an alle glaeubigen Christen hier.

Jesusfan (OO3) am Donnerstag den 5. Januar 2017 um 00:08 Uhr:
Ich glaub, Golf ist tot. Sein letzter Facebook-Post datiert vom 25. August 2016. Vorher rege und dauernd gepostet. Ab da nicht mehr.

Jesusfan (OO3) am Donnerstag den 5. Januar 2017 um 00:01 Uhr:
Ok, Emojis gehen nicht.
Dann eben so: Freu

humania (OLK) am Mittwoch den 28. Dezember 2016 um 19:12 Uhr:
moin moin jesusfan, ich bin noch da ... Smile

visealis (@GF) am Dienstag den 22. November 2016 um 18:21 Uhr:
Jesus wurde von Maria ,einer jüdischen frau geboren, ist also Jude.

Klaus (@GM) am Mittwoch den 20. Juli 2016 um 16:03 Uhr:
KLaus nicht, bezahl lieber..

Helen (@GM) am Mittwoch den 20. Juli 2016 um 16:00 Uhr:
Was geht hier ab

Ernst (9RB) am Freitag den 1. Juli 2016 um 10:59 Uhr:
Liebe Gemeinde,
gestern Nacht ist mir was seltsames passiert. Da spazierte ich an der St. Johannes Kirche in Mainz vorbei, da kam mir ein merkwürdiger Muselmann entgegen. Da überkam es mich plötzlich mit Fragen. Was ist, wenn Jesus ein Muselmann wäre? Ich habe mir ihn mein ganzes Leben lang als attraktiven, weißen, blauäugigen Mann vorgestellt. Wenn er jetzt ein schmutziger Muselmann ist, würde ich ihn ja nicht erkennen, oder? Vielleicht war es ja der Mann der mir begegnet ist? Werde ich dann keinen Segen mehr erlangen, wenn ich diesen angespuckt habe?
Ich hoffe die Gemeinde kann mir in einer so schorfen Situation helfen.
Vielen Dank,
Euer Ernst

Michael (@GM) am Sonntag den 1. Mai 2016 um 17:01 Uhr:
hallö, wer ist noch da

Bert (@GM) am Samstag den 16. April 2016 um 20:26 Uhr:
nein, jesusfähn

Jesusfan (9RB) am Donnerstag den 31. März 2016 um 13:36 Uhr:
Hey Golf,
gibts dich noch?

(9JL) am Samstag den 24. Oktober 2015 um 15:13 Uhr:
ihr wissen ist wertlos, im grunde machen sie damit alles tot und bereichern sich selbst!

peter (?PI) am Freitag den 24. Juli 2015 um 16:32 Uhr:
Jesus lebt dessen bin ich mir sicher, denn ohne ihn wäre es schlimmer in mir.

easy (@GH) am Montag den 18. Mai 2015 um 18:50 Uhr:
Übrigens: Lesen und selbst denken schließen sich nicht aus. Wer liest, hat auch was zum Nachdenken.

easy (@GH) am Montag den 18. Mai 2015 um 18:48 Uhr:
Und welche Schrift empfiehlst du statt dessen? Im Gerthsen Physik wird Realität beschrieben. Aber keine Lebenswirklichkeit. Wo findest du deine Antworten auf die Fragen des Lebens?

666 (@GI) am Samstag den 16. Mai 2015 um 14:44 Uhr:
Wie wäre es mit selber Denken und der Rückkehr zur Realität,die kann man im Märchenbuch Bibel nicht finden !

easy (@GH) am Sonntag den 3. Mai 2015 um 20:15 Uhr:
Es gibt noch das Forum, aber kaum Menschen, die es "normal" nutzen wollen. Das war schon immer das Problem.

rahel (?C3) am Donnerstag den 30. April 2015 um 15:02 Uhr:
warum gibt es dieses gästebuch nicht mehr

Jesusfan (?C7) am Samstag den 21. Februar 2015 um 14:01 Uhr:
Schade, dass das Forum zu ist. Hatte vor Jahren mal was gepostet, was ich jetzt brauchen könnte...
Naja, fragen wir eben Google...

Phillip (@GH) am Sonntag den 18. Januar 2015 um 22:13 Uhr:
Hoffnung ist das, was uns antreibt. Und Hoffnung ist das, was uns letztlich bleibt. Die Hoffnung stirbt zuletzt, da wir bis in den Tod hoffen.

Juri Lafera (9EI) am Freitag den 10. Oktober 2014 um 02:07 Uhr:
Es erstaunt mich immer wieder wie viele Menschen gegen Gott kämpfen und sich über Menschen lustig machen, die an ihn glauben, es scheint Spass zu machen andere auszulachen und als dumm da stehen zu lassen, dann fühlt man sich überlegen und nicht mehr so hilflos und dumm auch wenn man selbst nicht weiß wohin die Reise geht. Ein schwacher Trost.

(9RL) am Mittwoch den 27. August 2014 um 11:46 Uhr:
Das sehe ich auch so. Kritik an politischen Verirrungen sollte aber noch möglich sein.

rahel (9U?) am Dienstag den 26. August 2014 um 13:14 Uhr:
Israel du bist nicht allein!Um Zion willen, will ich nicht schweigen!Ich bin gegen antisemitisch Hetze und ich bin gegen Angriffe auf jüdische Bürger hier in Deutschland.Wer Israel segnet , ist gesegnet. Es ist das außerwählte Volk Gottes.Ich liebe euch.

(9RL) am Sonntag den 17. August 2014 um 08:31 Uhr:
Wer ist "Euch"?

(?BJ) am Montag den 7. Juli 2014 um 19:07 Uhr:
Keiner mag mit euch spielen
_________________
Christentum für Sie in Frage kommt, schauen Sie einfach mal in den "Heils-Supermarkt". Sie werden eine große Auswahl an Richtungen finden, die alle für sich in Anspruch nehmen, die reine Lehre Christi zu verbreiten und den einzig möglichen Weg zum Heil zu zeigen.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking





Verfasst am: Do Apr 05, 2018 1:44 pm



Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1419
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: Do Apr 12, 2018 1:15 pm Antworten mit Zitat

Die Weltordnung, die seit dem 2. Weltkrieg Bestand hatte, zerfällt. Die Spannungen zwischen Nuklearmächten nehmen zu, und die Möglichkeit eines globalen Kriegs scheint höher zu sein, als seit vielen Jahrzehnten. Die Bibel offenbart, dass der 3. Weltkrieg tatsächlich kommen wird – doch sie bietet auch die hoffnungsvolle Botschaft über die Welt, die uns auf der anderen Seite dieser Auseinandersetzung erwartet!
_________________
Christentum für Sie in Frage kommt, schauen Sie einfach mal in den "Heils-Supermarkt". Sie werden eine große Auswahl an Richtungen finden, die alle für sich in Anspruch nehmen, die reine Lehre Christi zu verbreiten und den einzig möglichen Weg zum Heil zu zeigen.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1419
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: Do Apr 12, 2018 6:01 pm Antworten mit Zitat

Mehr als die Hälfte der Befragten gab dabei an, in den vergangenen 18 Monaten mindestens einmal miterlebt zu haben, wie ein Kollege Opfer von Gewalt an der Schule wurde. Die Ergebnisse der Befragung sind nicht repräsentativ, die Online-Fragebögen wurden anonym ausgefüllt.

Der Verband sammelte auch konkrete Erfahrungen. So berichtet ein Lehrer, dass ihm ein Schüler ohne Vorwarnung ins Gesicht schlug, als der Pädagoge sich dessen Skizzen ansehen wollte. „Ein Schüler hat mir in mein Ohr gepfiffen, so dass ich ein Lärmtrauma mit Geräusch im Innenohr davongetragen habe“, schildert ein anderer. Gleich mehrere Betroffene erzählen von Kindern mit Drogenproblemen oder von Schülern, die ausrasten und Tische oder Stühle durch das Klassenzimmer werfen.
Lehrerverband fordert mehr Hilfsangebote

Busch appellierte, vor Strafanzeigen nicht zurückzuschrecken – auch, wenn die Täter unter 14 Jahre alt und damit noch nicht strafmündig seien. „Viele Lehrer glauben, dass das nicht der richtige Weg ist. Oder sie empfinden es als eigenes Versagen, wenn es zu solchen Vorfällen kommt.“ Wichtig sei deshalb auch, das Thema aus der Tabuzone zu holen.
Lesen Sie auch
Das Emblem der kurdischen YPG-Miliz. Der Konflikt mit der Türkei in Syrien wird zum Problem an deutschen Schulen
Lehrer alarmiert
Türkisch-kurdischer Konflikt erreicht deutsche Schulen

Ähnlich äußerte sich Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke). „Nur wenn wir über diese Vorkommnisse reden, können auch unsere Unterstützungsangebote wirken. Der Schulpsychologische Dienst bietet vertraulich Hilfe an. Niemand sollte sich dafür schämen, Opfer eines Angriffs geworden zu sein.

Der Lehrerverband fordert unter anderem mehr Hilfsangebote und Präventionsmaßnahmen, etwa Fortbildungen für Lehrer. Außerdem seien multiprofessionelle Teams notwendig. Dazu könnten etwa Schulpsychologen, Sozialarbeiter und Vertreter der Polizei gehören.
Anzeige

Die Landtagsfraktion der Linken hält Gewalt und Mobbing an Schulen nicht für ein „Massenphänomen“, wie deren bildungspolitischer Sprecher, Torsten Wolf, mitteilte. „Trotzdem sind einzelne Vorfälle alarmierend.“

Gewalt an Schulen entgegenzutreten, hält die CDU-Fraktion für eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. „Aus unserer Sicht ist vor allem die Verrohung der Sprache in unserer Gesellschaft ein zentraler Katalysator“, erklärte der CDU-Bildungspolitiker Christian Tischner. Dadurch sinke die Hemmschwelle für verbale und körperliche Attacken.
dpa/jr
_________________
Christentum für Sie in Frage kommt, schauen Sie einfach mal in den "Heils-Supermarkt". Sie werden eine große Auswahl an Richtungen finden, die alle für sich in Anspruch nehmen, die reine Lehre Christi zu verbreiten und den einzig möglichen Weg zum Heil zu zeigen.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1419
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: So Apr 15, 2018 2:11 pm Antworten mit Zitat

Nach der Brustvergrößerung

Für den Heilungsprozess und das endgültige Ergebnis ist Ihr Verhalten in den ersten Wochen nach der Operation sehr entscheidend.
Gegen Ende der Operation legt der Operateur einen Drainageschlauch in das Wundgebiet um ev. Ansammlungen von Blut und Gewebeflüssigkeit abzuleiten.
Am Tag der Operation sind Toilettenbesuche nur unter Aufsicht einer Pflegeperson möglich, da es zu Kreislaufproblemen kommen kann.
Der Drainageschlauch wird nach 1 – 2 Tagen entfernt und danach können Sie die Klinik verlassen.

Schmerzmittel:
In den ersten Tagen nach der Operation sind leichte Schmerzen normal.
Falls Schmerzmittel benötigt werden, können diese nach ärztlicher Anweisung eingenommen werden. Auf keinen Fall dürfen blutgerinnungshemmende Medikamente (z. B. Aspirin) verwendet werden.

Alkohol, Nikotin:
Alkohol und Nikotin sollten in den ersten 30 Tagen nach der Operation vermieden werden.

Stütz-BH:
Der angelegte Sport- oder Stütz BH muss konsequent für mindestens 4 – 6 Wochen Tag und Nacht getragenn werden. Vor allem bei sportlichen Aktivitäten sollten Sie immer einen BH tragen, um das Gewebe nicht zu sehr zu belasten.

Schwellung, Hämatome:
In den ersten 1-2 Wochen kann es zu einer leichten Schwellung und zu Hämatomen an der Brust kommen, die durch die Manipulation bei der Operation entstanden ist.
Die Schwellung sollte nach spätestens 6 Wochen verschwunden sein.


Körperpflege:
In den ersten 6-7 Tagen ist von einer Dusche abzusehen, danach ist ein duschen wieder möglich.
Ein Vollbad sollte für 2 Wochen vermieden werden, ebenso ist von einem Besuch in öffentlichen Bädern oder Sauna abzuraten.

Nachbetreuung:
Die Nachbetreuung wird normalerweise vom Operateur (auf Wunsch auch vom Hausarzt) übernommen. Nach ca. 7 Tagen sollte die erste Kontrolle (inkl. Fäden entfernen) stattfinden.
2 Wochen nach der Operation sollte noch eine Kontrolle durch den Spezialisten durchgeführt werden.
Es sollte auf alle Warnsignale Ihres Körpers sofort reagiert werden!

Warnsignale:
Bei Fieber, starke Schmerzen, Rötung des Operationsgebietes, Brennen im Brustkorb,
starke Schwellung, Blutung oder vermehrter Sekretion im OP-Gebiet sollte sofort ein Spezialist aufgesucht werden.

Schlafposition:
In den ersten 1-2 Wochen sollten Sie auf dem Rücken schlafen, um einen Druck auf das Operationsgebiet zu vermeiden.

Sonnenschutz:
Um die optimale Ausheilung der Narben zu ermöglichen, ist ein Sonnenbad oder Solarium für mind. 6 Wochen zu vermeiden.Auch danach sollte das Narbengebiet mit einem hohen Sonnenschutzfaktor vor direkter Sonneneinwirkung geschützt werden.
Dadurch wird einer Pigmentveränderung im Narbengewebe vorgebeugt und die Narben können bis zur Unsichtbarkeit verheilen.


Optimierung des Ergebnisses:
Mit einer leichten Selbstmassage der Brust (nicht bei titanisierten Implantaten) und zusätzlicher Lymphdrainage sollte frühestens 2 Wochen nach der Operation begonnen werden. Diese Maßnahmen fördern den Heilungsprozess und wirkt einer ev. Schwellung entgegen.
Das kalte Abduschen der Brust für einige Minuten regt die Durchblutung an und fördert somit ebenfalls die Heilung.

Schonung:
Sie sollten sich die ersten Tage nach der Operation schonen. Eine leichte körperliche Aktivität ist nach 1-2 Wochen erlaubt. Körperliche Anstrengung (schweres Heben, Strecken, ruckartige Bewegungen mit den Armen, Fenster oder Boden putzen, Bügeln) sollten für mind. 8-10 Wochen vermieden werden.
Die Arbeitsfähigkeit (falls keine schwere körperliche Arbeit notwendig ist) ist nach ca. 2 Wochen wieder gegeben.
Es sollte in den ersten 2 -3 Monaten sehr vorsichtig mit den Brüsten umgegangen werden.
Manipulationen oder Druck auf die Brüste müssen vermieden werden.

Sport:
Auf Sport sollte ebenfalls für 8-10 Wochen verzichtet werden.
Besonders Schwimmen, Tennis, Squash, Golf müssen vermieden werden, da dadurch die Oberarme belastet werden.

Das endgültige Ergebnis kann man nach 6 Monaten beurteilen. Nach dieser Zeit sind die Hämatome und Schwellungen verschwunden. Die volle Belastbarkeit ist wieder gegeben.
Die sportlichen Aktivitäten konnten wieder aufgenommen werden.
Die Narben sind verheilt, bis zum völligen Verblassen können aber noch einige Monate vergehen.
Auch ev. Verhärtungen des Gewebes können sich noch bessern.
_________________
Christentum für Sie in Frage kommt, schauen Sie einfach mal in den "Heils-Supermarkt". Sie werden eine große Auswahl an Richtungen finden, die alle für sich in Anspruch nehmen, die reine Lehre Christi zu verbreiten und den einzig möglichen Weg zum Heil zu zeigen.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking





Verfasst am: So Apr 15, 2018 2:11 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group