Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Berliner Ausstellung dokumentiert Streit um Liebermanns Jesu
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Jesus
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Di Nov 24, 2009 9:24 pm Antworten mit Zitat

Berliner Ausstellung dokumentiert Streit um Liebermanns Jesus-Bild

Eine Berliner Ausstellung dokumentiert seit Sonntag den deutschlandweiten Kunstskandal, den der Maler Max Liebermann 1879 mit einem Jesus-Bild ausgelöst hat.

Das umstrittene Gemälde „Der zwölfjährige Jesus im Tempel“
Berlin - Neben dem Gemälde „Der zwölfjährige Jesus im Tempel“ würden erstmals alle erhaltenen Vorarbeiten, Ölstudien, zeithistorischen Dokumente sowie ein Foto des Bildes in seiner ursprünglichen Fassung gezeigt, teilte als Veranstalter die Liebermann-Villa in Berlin mit.

Das Bild, auf dem Jesus zunächst als dunkelhaariger, barfüßiger Knabe mit den für strenggläubige Juden typischen Schläfenlocken erscheint, wurde vor 130 Jahren auf der Internationalen Kunstausstellung in München erstmals präsentiert.

Neben der für Zeitgenossen befremdlichen sehr realistischen Malweise wollte Liebemann damit auch die Neubewertung der Person Jesu durch jüdische Historiker seiner Zeit aufnehmen, die in ihm den Repräsentanten eines liberalen Judentums erkannten.

Sowohl in der Presse als auch im bayerischen Landtag kam es daraufhin zu empörten Reaktionen über diese angeblich gotteslästerliche Darstellung des christlichen Heilands als „Judenbengel“. Auch die jüdischen Eltern des Malers waren wie breite Teile der jüdischen Öffentlichkeit von dem Skandal peinlich berührt, der als Symptom für eine erste antisemitische Welle im Kaiserreich gilt. Liebermann (1847-1935) sah sich schließlich gezwungen, das Bild zu übermalen.

Die nackten Füße ergänzte er um Sandalen, aus dem dunklen wurde goldenes Haar und die Schläfenlocken wurden entfernt. Zudem verzichtete er in seinen folgenden Werken darauf, religiöse Themen aufzugreifen. Das damals umstrittene Gemälde befindet sich seit knapp hundert Jahren im Besitz der Hamburger Kunsthalle und gilt heute als ein Hauptwerk des impressionistischen Malers.

Die Ausstellung „Der Jesus-Skandal - Ein Liebermann-Bild im Kreuzfeuer der Kritik“ ist bis 1. März in der Liebermann-Villa am Wannsee, Colomierstraße 3, 14109 Berlin, täglich außer dienstags von 10 bis 17 Uhr zu sehen. (ddp)

http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2320232
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Di Nov 24, 2009 9:24 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Jesus


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group