Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Stadt verweigert evangelikaler Gemeinde die Förderung
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Sa Dez 05, 2009 8:54 am Antworten mit Zitat

Stadt verweigert evangelikaler Gemeinde die Förderung

Siegener Kommunalpolitiker sehen Calvary Chapel kritisch.
Siegen (idea) – Für Wirbel sorgt eine Entscheidung des Jugendhilfeausschusses der Stadt Siegen. Das Gremium beschloss am 1. Dezember, die evangelikale Gemeinde Calvary Chapel (Golgatha-Kapelle) nicht als Träger der freien Jugendhilfe anzuerkennen.

Damit kann sie keine öffentlichen Gelder für ihre Jugendarbeit bekommen. Der Verein Deutsch-Türkischer Akademiker bekam hingegen die Anerkennung. Der Ausschussvorsitzende Jens Kamieth (CDU) bedauerte die Entscheidung gegenüber idea. Er habe sich für die Anerkennung der Gemeinde ausgesprochen. Abgestimmt wurde in nicht-öffentlicher Sitzung. Die Calvary Chapel erfüllt zwar die formalen Kriterien für eine Anerkennung, doch gibt es unter den Ausschussmitgliedern Bedenken gegen ihre theologische Ausrichtung, etwa im Blick auf die Rolle der Frau in der Gemeinde, die Leitungsstruktur und den Umgang mit Homosexualität. Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Peter Mörbitz begründete seine kritische Haltung im WDR-Fernsehen mit Informationen im Internet: Dort habe sich ein Vertreter der Calvary Chapel sehr, sehr kritisch gegenüber Homosexualität gezeigt. Er habe gesagt, das sei nicht gottgewollt. Da müsse man fragen, wie die Gemeinde mit Jugendlichen umgehe, „die Homosexualität bei sich entdecken“. Mörbitz sprach von einem „sektenähnlichen Charakter“ der Gemeinde. Ehemalige Mitglieder wollten nicht über die Gründe ihres Ausstiegs sprechen, weil sie befürchteten, sozial ausgegrenzt zu werden. Kritisch zu der Gemeinde äußerte sich auch der Jugenddiakon des evangelischen Kirchenkreises Siegen, Günther Westerhold. Er stellte es in dem gleichen Fernsehbeitrag als problematisch dar, dass die Gemeinde die Bibel vollständig als Gottes Wort ansehe, das auch heute absolute Gültigkeit habe. Wenn der Prediger der Gemeinde mit Vehemenz behaupte „Dieses sagt Gott so“, werde es „sehr autoritär“.

Jugendreferent: Wir sind biblizistisch

Von der Calvary Chapel, die zur Evangelischen Allianz Siegen gehört, war bislang keine Stellungnahme zu erhalten. Jugendreferent Tobias Sänger schreibt in seinem Internetblog, es handele sich bei dem Beschluss wohl um eine „weltanschauliche Bauchgefühl-Entscheidung“. Den Vorwurf des Fundamentalismus wies er in einem Schreiben an den WDR zurück: „Wir sind biblizistisch, aber nicht fundamentalistisch.“ Offenbar habe der jüdische Professor Joseph Weiler Recht, wenn er in Europa eine „Christophobie“ (Angst vor Christen) beobachte.

Auch bei Evangelikalen nicht unumstritten

Auch in evangelikalen Kreisen ist die Calvary Chapel nicht unumstritten. Er habe theologische Anfragen, sagte der Pastor der Freien evangelischen Gemeinde Fischbacherberg, Fritz Holdinghausen (Siegen), gegenüber idea. Er gehört zu den Mitinitiatoren der Gebetsinitiative Siegerland, in der sich auch die Calvary Chapel engagiert. So sei es problematisch, dass psychische Probleme zu schnell mit sündigem Verhalten begründet würden und eine therapeutische Behandlung abgelehnt werde. Auch habe er den Eindruck, dass die biblische Lehre in der Calvary Chapel recht autoritär vorgegeben werde. Das sei einer evangeliumsgemäßen Freiheit und Mündigkeit der Mitglieder nicht förderlich. Diese theologischen Positionen könnten aber kein Entscheidungskriterium für die Förderungswürdigkeit der Jugendarbeit sein. Hier mache die Gemeinde eine gute Arbeit, die auch von der Stadt unterstützt werden sollte. Die Calvary Chapel entstand in den USA. Die erste Gemeinde wurde 1965 in Kalifornien gegründet. Die 1988 in Siegen entstandene Chapel ist mit rund 1.200 Gottesdienstbesuchern die bestbesuchte Gemeinde in Südwestfalen. Insgesamt gibt es Calvary Chapels in 15 deutschen Städten und Gemeinden.
http://www.idea.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Sa Dez 05, 2009 8:54 am



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Mitten im Leben


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group