Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Internationales Pro- und Kontra
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » israel-Nachrichten
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Do Jun 24, 2010 1:27 pm Antworten mit Zitat

US-Botschaft rät Personal, eine für Palästinenser wiedereröffnete Straße zu meiden
Einmal mehr wird die aberwitzige Natur des internationalen Drucks auf Israel offensichtlich: Nachdem die USA permanent Druck auf Israel ausübte, damit Israel Sicherheitsmaßnahmen gegenüber den Palästinensern vorzeitig lockert, entschied sich der jüdische Staat, die Schnellstraße 443 zwischen Jerusalem und Modiin für palästinensische Fahrzeuge freizugeben. Die 443 war Schauplatz zahlreicher terroristischer Anschläge, bis israelische Sicherheitskräfte 2002 schließlich Palästinensern die Nutzung der Straße verbot.
Anfang des Jahres gelang es linksorientierten israelischen Aktivisten mithilfe des amerikanischen Drucks auf Israel, erfolgreich eine Petition beim Obersten Gerichtshof (Supreme Court) einzubringen, die Straße für palästinensische Fahrzeuge wieder zu öffnen. Ihrer Meinung nach sei das Verbot eine ungerechte kollektive Strafe. Israelis, von denen die Straße regelmäßig benutzt wird, argumentierten dagegen, es wäre ungerecht ihr Leben aufs Spiel zu setzen, nur um den Palästinensern ein paar Minuten Umweg zu ersparen.
Jetzt wurde bekannt, dass die US-Botschaft ihrem Personal die Vermeidung der Nutzung der Straße 443 empfohlen hat - aus Sicherheitsgründen. Selbst Israels Premier Netanjahu darf einer Anordnung des Shin Bets zufolge die Straße nicht mehr befahren. In den wenigen Wochen, in denen die Straße für den palästinensischen Verkehr wieder freigegeben wurde, kam es zu mehreren Vorfällen, bei denen israelische Autofahrer von Steinewerfern angegriffen wurden, der letzte Angriff war erst gestern.


Internationales Pro- und Kontra
Am Mittwoch verurteilte die Türkei zusammen mit 12 weiteren Staaten der Europäischen Union den israelischen Übergriff auf die Gaza-Flottille, bei dem neun türkische Aktivisten getötet wurden. Die Länder teilten in einer gemeinsamen Erklärung am Ende des Balkan Gipfels mit, dass sie eine „unparteiische, unabhängige und international glaubwürdige Untersuchung in dieser Angelegenheit“ wünschen. Sie unterstrichen auch die dringende Notwendigkeit, die humanitäre Situation in der Hamas kontrollierten Gaza-Region zu verbessern. Auf der anderen Seite überreichten 87 amerikanische Senatoren US-Präsident Obama eine Petition, in der sie ihre Unterstützung für das Recht Israels, sich gegen die Drohungen der Hisbollah, Hamas und des Iran zu verteidigen ausdrückten. Die ranghohen US-Politiker erklärten, Israel besäße jegliches Recht, sich gegen Tausende von der Hamas abgefeuerten Raketen zu verteidigen und forderten den Präsidenten dazu auf, die türkische IHH-Bewegung, welche die „Free Gaza“ Flotte organisierte, auf die amerikanische Liste terroristischer Organisationen zu setzen.


Trotz Spannungen: Türkische Offiziere in Israel ausgebildet
Trotz der momentan stark angespannten Lage in den türkisch-israelischen Beziehungen, besucht seit Dienstag eine Delegation von 20 türkischen Offizieren und Soldaten den jüdischen Staat, um an einer zweiwöchigen Ausbildung zum Umgang mit Heron-Dronen teilzunehmen. Die von Israel Aerospace Industries und Elbit Systems hergestellten Dronen werden vom türkischen Militär eingesetzt, um Informationen hinsichtlich des anhaltenden Konflikts mit kurdischen Rebellen zu sammeln. Die israelische Armee und Israel Aerospace Industries schickten zwar Ausbilder zur Schulung des militärischen Personals in die Türkei, angesichts der erhöhten Spannungen aufgrund des Flottillen-Angriffes mussten die Israelis jedoch das Land verlassen und wieder zurückkehren.

http://www.nai-israel.com
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Do Jun 24, 2010 1:27 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » israel-Nachrichten


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group