Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Ukraine: Christen und Juden in der Rebellion
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Mo März 03, 2014 7:36 pm Antworten mit Zitat

Ukraine: Christen und Juden in der Rebellion

Am politischen Umbruch in der Ukraine sind Christen mit Gottesdiensten, Gebeten und Seelsorge beteiligt. Während sie dabei keine nennenswerten Einschränkungen erfuhren, herrscht Unklarheit über antisemitische Elemente in der ukrainischen Rebellion.

Seit Beginn der politischen Revolte haben Christen ein Zelt auf dem Maidan eingerichtet, dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew und Zentrum der Proteste. Dort bieten Pastoren verschiedener protestantischer Gemeinden Seelsorge an und beten für Menschen, die mit ihren Anliegen kommen. Täglich finden Gottesdienste statt, singen Chöre christliche Lieder. Gegen diese Aktivitäten hatte das ukrainische Kulturministerium noch Anfang Januar protestiert.

Wirkliche Einschränkungen erfuhren die Christen jedoch nicht, geschweige denn Bedrohungen oder Angriffe, sagt Viktor Kulbitsch. Der Pastor einer Baptisten-Gemeinde mit 500 Mitgliedern erhofft sich von den Umbrüchen eine „Reinigung des Landes“ von Korruption und Misswirtschaft. Er arbeitet tatkräftig mit: In der kommenden Woche plant Kulbitsch, mit jungen Leuten aus seiner Gemeinde beim Aufräumen auf dem Maidan mitzuhelfen.

Mit besonderem Interesse werden viele Christen die Wahl des Baptisten Alexander Turtschinow zum Übergangspräsidenten zur Kenntnis genommen haben. Der 49-Jährige gilt als Vertrauter Julia Timoschenkos, der früheren Regierungschefin der Ukraine. Mit ihr begründete er die „Vaterland“-Partei. Er ist außerdem Prediger in der Kiewer Baptistengemeinde „Brot des Lebens“. Turtschinow betonte, dass er das Präsidentenamt nur bis zu den geplanten Wahlen im kommenden Mai beibehalten werde.

Gespaltenes Land

Mit Sätzen wie diesen ist auch klar, dass der Umbruch in der Ukraine alles andere als abgeschlossen ist. Das weiß auch Kulbitsch. Aus diesem Grund bittet er um Gebet für eine gute Entwicklung des Landes. Die wirtschaftliche Lage ist desolat, das Land droht in Chaos zu versinken, die Gesellschaft ist gespalten. Auch der Protest pro-russischer Gruppierungen formiert sich. Unter den Protestlern auf dem Maidan sind auch Nationalisten, die vermummt auf dem Maidan verharren und offen skandieren: „Die Ukraine ist nur für die Ukrainer da.“

Explizit antisemitische Töne seien aber nicht zu hören, Übergriffe gegen Juden habe es während der Proteste auch nicht gegeben, sagt Kulbitsch. In dieser Hinsicht ist aber vieles unklar. Berichte über Angriffe auf Juden seitens der Demonstranten gibt es. Womöglich wurden diese aber von der damaligen Staatsmacht organisiert. Sicherheitshalber hat der Kiewer Rabbiner Mosche Reuven Asman den Juden in Kiew am vergangenen Montag geraten, das Land vorerst zu verlassen. Am Donnerstag forderte die israelische Abgeordnete Rina Frenkel, die einst in der Ukraine lebte, den israelischen Premier Benjamin Netanjahu auf, einen Notfallplan für die Aufnahme ukrainischer Juden zu erstellen.

Die etwa 200.000 ukrainischen Juden fürchteten sich weniger vor Antisemitismus als vielmehr – wie die meisten Ukrainer – vor der ungewissen Zukunft des Landes, erklärt der Israeli Schimon Briman, der 1996 aus der Ukraine auswanderte und engen Kontakt zu seinem alten Heimatland pflegt. Der israelischen Tageszeitung „Ha’aretz“ sagt er: „Die gefallene Regierung war nicht antisemitisch, aber so korrupt, dass viele Juden froh sind über deren Sturz. Doch sogar die Nationalisten in der Opposition zeigten, abgesehen von einigen wenigen Vorfällen, keine Anzeichen von Antisemtismus.“

QUELLE: Israelnetz
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1327
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: So Jun 11, 2017 11:54 am Antworten mit Zitat

Im Vatikan gibt es zwei Päpste pro km².

Jährlich werden mehr Menschen durch Esel getötet als durch Flugzeugabstürze.

Die Durchschnittstafel Schokolade enthält 8 Insektenbeine.

In China sprechen mehr Menschen Englisch als in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Anteil der Eltern Halbwüchsiger, die diese durch Androhung von Strafen zur Mithilfe im Haushalt bewegen können: 8 Prozent.
Anteil der Eltern Halbwüchsiger, die diese durch Erhöhung des Taschengelds zur Mithilfe bewegen können: 20 Prozent.
Anteil der Eltern Halbwüchsiger, die diese durch Lob zur Mithilfe bewegen können: 71 Prozent.

Im Durchschnitt haben Menschen mehr Angst vor Spinnen als vor dem Tod.

Man stirbt eher an einem Champagner-Korken als von einer giftigen Spinne.

Der Durchschnittsmensch isst in seinem gesamten Leben 10 Spinnen und 70 Insekten während der Nacht.

Das Auge eines Straußes ist größer als sein Gehirn.

Das Tragen eines Kopfhörers von nur einer Stunde steigert die Anzahl der Bakterien im Ohr um 700%.

Von Affen wurden mehr Menschen umgebracht, als bei Flugzeugabstürzen umkamen.

Rechtshänder leben im Durchschnitt neun Jahre länger als Linkshänder.

Eine Küchenschabe lebt noch neun Tage ohne Kopf bevor sie verhungert.

23% aller Fotokopiererschäden weltweit werden von Leuten erzeugt, die darauf sitzen, um ihren Hintern zu kopieren.

Zeit, die ein Italiener im Jahr durchschnittlich schläft: 3030 Stunden.
Zeit, die ein Italiener im Jahr durchschnittlich arbeitet: 1545.

50% der Weltbevölkerung haben noch nie ein Telefonanruf gemacht oder erhalten.

Statistiken sind mit Vorsicht zu genießen und mit Verstand einzusetzen.

"Die Qualität eines Volkswirts erkennt man daran, ob er in der Lage ist, auch aus einer falschen Statistik die richtigen Schlüsse zu ziehen."

Ich stehe Statistiken etwas skeptisch gegenüber. Denn laut Statistik haben ein Millionär und ein armer Kerl jeder eine halbe Million.

"Wenn vor Jahren schon die Zahl der Brücken veröffentlicht wurde, die in den nächsten Jahren einstürzen werden, und diese Brücken dennoch einstürzen, ist damit nichts gegen die Statistik gesagt, sondern einiges über die bedauerliche Tatsache, dass die richtigen Zahlen nie von den richtigen Leuten zur rechten Zeit gelesen werden."

Wenn Sie mal eine Telefonnummer vergessen haben, dann fragen Sie einen Statistiker, der gibt Ihnen eine gute Schätzung.

Die Statistik ist ein Verfahren, welches es gestattet, geschätzte Größen mit der Genauigkeit von Hundertstelprozent auszudrücken.

Eine Statistik ist wie ein Bikini, sie zeigt Interessantes, aber verhüllt Wesentliches.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking





Verfasst am: So Jun 11, 2017 11:54 am



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Aktuelle Tagesgeschehen


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group