Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Anfechtung und Versuchung
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christliche Andachten.
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Mi März 12, 2014 3:07 pm Antworten mit Zitat

Anfechtung und Versuchung

Wachet und betet, dass ihr nicht in Anfechtung fallt! Der Geist ist willig; aber das Fleisch ist schwach.

Meine lieben Brüder, erachtet es für lauter Freude, wenn ihr in mancherlei Anfechtungen fallt.
Matth. 26, 41 und Jak, 1, 2

Sollen wir nun Anfechtungen meiden oder sollen wir uns freuen, wenn wir von solchen ereilt werden?

Immerhin fiel auch Jesus in Anfechtungen, denn ER sagte zu seinen Jüngern:

Ihr aber seid´s, die ihr ausgeharrt habt bei mir in meinen Anfechtungen
(Lukas 22, Vers 2Cool.

Liegt hier ein Widerspruch zwischen der Aussage im Matthäusevangelium und der im Jakobusbrief vor, oder wie ist die Sache zu sehen?

Die Antwort könnte so aussehen, dass zwischen Versuchung und Anfechtung unterschieden werden muss, wobei beide Begriffe eng verwandt sind und sich überschneiden können. In der Ursprache des Neuen Testaments wird zwischen Versuchung und Anfechtung nicht unterschieden.

Sinnvollerweise wird man den Begriff „Anfechtung“, vor der Jesus in Matthäus 26, 41, warnt, eher im Sinne von „Versuchung“ zu verstehen haben. Bei der „Versuchung“ geht es um verlockende Angebote, denen man ausgesetzt ist, wobei man diesen erliegen kann.

Hier sollen wir uns vorsehen, weil wir schwache Menschen sind und uns deshalb möglichen Versuchungen erst gar nicht aussetzen. Jeder weiß von sich, wo er seine Schwachstellen hat und was er demnach meiden muss.

Die Aussage in Matthäus 26, 41 bedeutet nicht, dass wir eine bestehende körperliche Schwäche mit Willenskraft überwinden könnten, wie das manchmal verstanden wird.

Mit dem Geist, der „willig ist“, ist der Heilige Geist gemeint, der allzeit bereit ist und uns bewahren will, demgegenüber aber das Fleisch versagt. Unter „Fleisch“ versteht die Bibel den fleischlich und damit weltlich gesinnten Menschen. Und dieses „Fleisch“ kommt auch beim Christen immer wieder zum Vorschein.

In Matthäus 26, 41 geht es darum, nicht den angenehmen Verlockungen der Welt zu erliegen um dadurch, „auf angenehme Weise“, unmerklich vom Glauben abzufallen. Hier will uns Jesus bewahren.

Bei der Anfechtung geht es hingegen nicht so sehr um „süße Verlockungen“, denen wir erliegen können, sondern um Belastungen, die sich aus dem Glaubensleben ergeben. Das kann der Fall sein, wenn ein Christ wegen seines Glaubens bedrängt oder benachteiligt wird oder feststellt, dass die Gottlosen erfolgreicher sind.

Er fragt sich dann, ob es sich überhaupt lohnt, weiter am Glauben festzuhalten und ob der Glaube nicht doch sinn- und nutzlos ist, so wie es die Gottlosen behaupten.

Während die Versuchung den Glauben an sich nicht infrage stellt, weil man wider besseres Wissen etwas Verkehrtes tut, ist die Anfechtung durch Fragen und Zweifel gekennzeichnet, denen man ebenfalls erliegen kann.

Darauf geht die Bibel verschiedentlich ein, wobei besonders der Psalm 73 zu erwähnen ist.

Die Anfechtung wird von Jakobus als etwas Positives beschrieben. Dies, weil die Anfechtung, wenn sie überwunden wird, eine Bewährung und Stärkung des Glaubens bewirkt, so wie es auch beim Beter des Psalms 73 der Fall ist.

Manche meinen, dass diejenigen, die keinen Anfechtungen ausgesetzt sind, überhaupt keine wirklichen Gotteskinder sind. Denn wenn jemand seinen Glauben ernsthaft lebt, müsste er eigentlich regelmäßig angefochten sein.

Soweit möchte ich aber nicht gehen.

Wir können Gott nur bitten, dass er uns bewahrt, unseren schwachen Glauben stärkt und uns nicht in Versuchung (und Anfechtung) führt, wie wir im Vaterunser bitten.

Darf ich wiederkommen mit der gleichen Schuld?
Hast du nicht verloren endlich die Geduld?
Ist denn deine Gnade also täglich neu,
dass du willst vergeben, auch so oft es sei?

Wenn ich so dich frage,
und ich seh dich an, o wie hat dein Herze
sich mir auf getan! Liebe, lauter Liebe
ists, die mich umfängt, ach - und eine Liebe,
wie kein Mensch es denkt.

Gnade und Vergeben heißt
das süße Wort; das trägt mich durch’s Leben,
nimmt den Jammer fort,
bringet Heil und Frieden in mein Herz hinein,
dass es schon hienieden kann recht selig sein.

Wahrlich, ich darf kommen
mit der gleichen Schuld, ich werd angenommen,
du trägst in Geduld. Halt mich dann gebunden
fest, o Herr, an dich,
dass ich werd erfunden in dir ewiglich!

(Lied ' ', Hermann Heinrich Grafe 1860 )
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1451
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2018 8:52 pm Antworten mit Zitat

Der Terrorist, der am Freitag in Südfrankreich mehrere Geisel genommen hatte, wollte offenbar auch Bomben zünden. Ermittler fanden in dem Supermarkt, wo die Geiselnahme stattfand, drei selbst gebaute Sprengsätze, außerdem eine Pistole und ein Jagdmesser. In der Wohnung des Attentäters fand die Polizei Notizen, bei denen es sich um eine Art Testament handeln soll. Der geplante Angriff soll darin nicht erwähnt sein.

Die vierstündige Geiselnahme in einem Supermarkt hatte am Freitag die südfranzösische Kleinstadt Trèbes erschüttert. Der 25-jährige Täter drang kurz nach elf Uhr am Vormittag in das Geschäft ein und erschoss drei Menschen, 15 weitere wurden verletzt. Um 15 Uhr wurde der Täter von einer Anti-Terroreinheit überwältigt und getötet. Vor der Geiselnahme stahl der Mann ein Auto, tötete den Beifahrer und verletzte den Fahrer schwer. Anschließend fuhr der Attentäter zu einer Kaserne der CRS, einer Spezialeinheit der Polizei. Dort schoss er auf eine Gruppe Polizisten, die gerade Sport machten. Dabei wurde ein Polizist schwer verletzt.

Der Attentäter soll sich mehreren Medien zufolge zur Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bekannt haben. Amaq, das Propagandaorgan des IS, reklamierte die Tat für sich. Der Polizei zufolge soll der Attentäter die Freilassung von Salah Abdeslam gefordert haben, der bei den Terroranschlägen auf das Pariser Veranstaltungszentrum Bataclan am 13. November 2015 mitgewirkt haben soll. Damals wurden 130 Menschen getötet.

Die Behörden hatten den Attentäter offenbar seit Jahren wegen der Gefahr einer möglichen Radikalisierung in einer Datenbank erfasst. Frankreichs Innenminister Gérard Collomb zufolge sei eine derartige Tat aber nicht vorauszusehen gewesen.

Zu den insgesamt vier Toten kam in der Nacht auf Samstag ein weiterer hinzu: Der Polizist, der sich im Supermarkt im Tausch gegen eine Geisel zur Verfügung gestellt hatte, starb an seinen schweren Verletzungen. Der Attentäter soll mehrfach auf ihn geschossen haben. "Frankreich wird niemals sein Heldentum, seine Tapferkeit und sein Opfer vergessen", teilte Innenminister Collomb der Nation via Twitter mit.
_________________
Christentum für Sie in Frage kommt, schauen Sie einfach mal in den "Heils-Supermarkt". Sie werden eine große Auswahl an Richtungen finden, die alle für sich in Anspruch nehmen, die reine Lehre Christi zu verbreiten und den einzig möglichen Weg zum Heil zu zeigen.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Marty Lutherman



Offline

Anmeldedatum: 08.01.2017
Beiträge: 1451
Wohnort: Radevormwald
BeitragVerfasst am: Di März 27, 2018 3:12 pm Antworten mit Zitat

Nachbargemeinden

Die Gemeinde grenzt im Norden an Lauf, im Osten an Forbach im Landkreis Rastatt, im Süden an Seebach und Kappelrodeck und im Westen an die Stadt Achern und an Sasbach.
Gemeindegliederung

Zur Gemeinde Sasbachwalden gehören das Dorf Sasbachwalden, die Weiler Bischenberg, Brandmatt, Hohritt, Oberer Langert, Unterer Langert, Sandweg und Vorstadt (ehemaliger Weiler, mit Sasbachwalden zusammengewachsen), die Zinken Auf der Eck, Birkenhöf, Büchelbach, Hagenberg, Hörchenberg, In den Höfen, Kappelberg, Murberg, Schönbüch, Steilisberg, Vogelsberg und Winterbach, die Höfe Hohenstich, Hurschenacker, Kirschenberg, Schelzberg und Straubenhöf und die Wohnplätze Bachmatt, Breitenbrunnen, Grieseneck, Illenbach, Illengrund, Katzenstein und Lierenbach. Das im Gemeindegebiet liegende, oftmals als abgegangene Ortschaft bezeichnete Oberhäusern existiert weiterhin; als Name für den Weiler wurde ungefähr ab dem Jahr 1800 allerdings, nach den dortigen Hofbesitzern, die Bezeichnungen Dollenhöfe, Straubenhöfe und Birkenhöfe verwendet.[3]
Geschichte

Sasbachwalden wurde 1347 erstmals urkundlich erwähnt. Es kam jedoch nicht zur Ausbildung eines geschlossenen Dorfkerns, sondern der Ort blieb über Jahrhunderte eine Ansammlung von Weilern und Einzelgehöften.

Am 2. Februar 1644 wurde eine neue Dorfordnung erstellt, da „die Alte verloren ging“(!).[4] Unterschrieben wurde diese vom Schultheißen des Gerichtes Sasbach, Hans Friedrich Fritz, vom Heimburger zu Sasbachwalden, Michael Ebler, sowie den Sasbachwaldener Zwölfern Mathias Wörner, Hans Dietrich, Hans Bürk, Veit Straub und Hans Basler. Im ersten Teil dieser Dorfordnung sind die „Statuten, wonach der Heimburger sich zu verhalten hat“ aufgeführt. Der zweite Teil betrifft u. a. die Aufgaben der Zwölfer sowie die jährlichen Wahlen des Heimburgers, des Viehhirts und des Schweinehirts.

Sasbachwalden war bis zum Jahre 1803 bischöflich-straßburgisch; es gehörte zum Hochstift Straßburg, dem weltlichen Gebiet des Bischofs von Straßburg. In dessen Verwaltungsstruktur gehörte Sasbachwalden zum Oberamt Oberkirch, dort gemeinsam mit den Gemeinden Sasbach, Obersasbach und Sasbachried zum „Gericht Sasbach“.

1818 wurde Sasbachwalden eine selbständige Kommune. Der Ort gehörte bis 1924 zum Amtsbezirk Achern,[5] danach zum Landkreis Bühl. Nach dessen Auflösung 1973 kam er zum Ortenaukreis.
_________________
Christentum für Sie in Frage kommt, schauen Sie einfach mal in den "Heils-Supermarkt". Sie werden eine große Auswahl an Richtungen finden, die alle für sich in Anspruch nehmen, die reine Lehre Christi zu verbreiten und den einzig möglichen Weg zum Heil zu zeigen.
ICQ-Nummer
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking





Verfasst am: Di März 27, 2018 3:12 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christliche Andachten.


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group