Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Ein düsteres Jahr für Simbabwe
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Sa Dez 29, 2007 9:07 pm Antworten mit Zitat

H a r a r e (idea) – 2007 war ein düsteres Jahr für Simbabwe. Die Regierung von Alleinherrscher Robert Mugabe hat sich schwerster Menschenrechtsverletzungen schuldig gemacht. Diese Vorwürfe erheben die Christliche Studentenbewegung und das Menschenrechtsforum des Landes.
Bis zum dritten Quartal seien 549 Fälle von Folter registriert worden. Über 3.000 Mal seien Menschen ohne gesetzliche Grundlage festgenommen und mehr als 2.100 Mal die Meinungsfreiheit eingeschränkt worden. Mindestens drei Morde in dem Zeitraum seien auf den Missbrauch staatlicher Macht zurückzuführen. Das berichtet die ökumenische Nachrichtenagentur ENI. Zu den schlimmsten staatlichen Übergriffen zählte das Einschreiten von mehr als 1.000 Sicherheitskräften gegen eine Gebetsversammlung am 11. März. Dabei wurde ein Oppositioneller erschossen und über 50 Teilnehmer verhaftet, darunter der Anführer der Bewegung für Demokratischen Wandel, Morgan Tsvangirai. Er wurde im Polizeigewahrsam geschlagen. Alle Inhaftierten wurden am 13. März ohne Anklage auf freien Fuß gesetzt. Auch habe die Regierung im laufenden Jahr alle Studentenwohnheime räumen lassen.

Mugabe trieb Land in den Ruin
Mugabe hat in seiner 27-jährigen Herrschaft das einst blühende Simbabwe in den Ruin getrieben. Ihm werden neben schweren Menschenrechtsverletzungen Misswirtschaft, Unterdrückung von oppositionellen und Wahlfälschung vorgeworfen. Der 83-Jährige weigert sich beharrlich, politische Reformen zuzulassen. Das Land hat die höchste Inflationsrate der Welt. Nahrungsmittel, Medikamente und medizinische Behandlung sind kaum noch zu bezahlen. Jeder dritte Einwohner ist auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Rund 80 Prozent der 13 Millionen Bürger sind arbeitslos. Kinder, Aids-Kranke und Alte drohen zu verhungern oder an mangelnder medizinischer Versorgung zu sterben. Der Altkommunist Mugabe kam 1980 im früheren Rhodesien an die Macht. Bis 1987 ließ er seine Widersacher von Spezialeinheiten umbringen. Simbabwe galt als Kornkammer Afrikas, bevor er im Jahr 2000 fast alle 4.500 weißen Farmer von ihrem Land vertreiben ließ, um es in die Hände von 130.000 landlosen Schwarzen zu geben. Rund 71 Prozent der Einwohner Simbabwes gehören Kirchen an, 26 Prozent sind Anhänger von Stammesreligionen, und der Rest setzt sich aus Nichtreligiösen und Anhängern anderer Religionen zusammen.

http://www.idea.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Sa Dez 29, 2007 9:07 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group