Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Zahl der Christen wächst in Verfolgerstaaten am stärksten
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Fr März 28, 2008 4:01 am Antworten mit Zitat

Zahl der Christen wächst in Verfolgerstaaten am stärksten

R u h p o l d i n g (idea) – Die Zahl der Christen nimmt in Nordkorea, Saudi-Arabien, dem Iran und der Volksrepublik China am stärksten zu, obwohl diese Länder zu den Staaten mit der stärksten Christenverfolgung gehören. Der Grund für diese Entwicklung liegt darin, dass die unterdrückten Christen durch ihre Leidensbereitschaft ihren Glauben bezeugen.
Das berichtete die Öffentlichkeitsreferentin des Hilfswerks „Open Doors“, Pastorin Margret Meier (Kelkheim bei Frankfurt am Main), in einem Seminar des Gemeindeferienfestivals Spring, das vom 24. bis 29. März im oberbayerischen Ruhpolding stattfindet. Nach ihren Angaben ist die stärkste Christenverfolgung in der etwa zweitausendjährigen Kirchengeschichte im Gange. Etwa 200 Millionen Menschen litten unter Verfolgung und Diskriminierung, weil sie sich zu Jesus Christus bekennen. Schätzungen zufolge würden über 1.000 Christen jährlich wegen ihres Glaubens umgebracht. „In Nordkorea ist Christsein hundertprozentig verboten“, so Meier. In der Hauptstadt der kommunistisch regierten Landes, Pjöngjang, gebe es zwar vier Kirchengebäude, aber im ganzen Land könne sich keine christliche Gemeinde öffentlich zum Gottesdienst treffen: „Wer sich in Nordkorea als Christ zu erkennen gibt, ist des Todes.“ Deshalb lebten die Christen dort im Untergrund. Insgesamt seien etwa 200.000 Nordkoreaner in Arbeitslagern eingesperrt, darunter viele Christen. Die Pastorin erwartet, dass Christen künftig auch in Europa zunehmend unter Druck geraten werden. Zwar werde Christsein an sich akzeptiert, aber „wer sich zu klaren biblischen Wahrheiten bekennt, dem wird das Leben schwer gemacht werden“. Open Doors unterstützt in 50 Ländern Christen, die wegen ihres Glaubens unterdrückt werden.

Wissenschaft und Bibel widersprechen sich nicht
In einem weiteren Seminar ging es um das Thema „Schöpfung kontra Evolution?“ Dabei vertrat Christian Dreber (Stuhr bei Bremen) von der Studiengemeinschaft „Wort und Wissen“ die Ansicht, dass die biblischen Berichte von der Entstehung der Erde nicht im Widerspruch zu wissenschaftlichen Erkenntnissen stünden. Die Bibel habe nicht den Anspruch, die Welt naturwissenschaftlich zu erklären, sagte der Theologe und Architekt. Ebenso sei aus den biblischen Berichten nicht ableitbar, dass die geschaffenen Arten unveränderlich seien. Man könne davon ausgehen, dass Gott verschiedene Grundtypen geschaffen habe, aus denen sich durch Kreuzungen miteinander weitere Arten entwickelt hätten. Das könne man an Mischformen wie Mauleseln, den Ligern - Kreuzungen von Löwen und Tigern - oder Hunderassen beobachten. Diese Mikroevolution sei durch Experimente und Beobachtungen gut belegt. Allerdings bringe sie keine grundsätzlich neuen Formen und Strukturen hervor, sondern Spezialisierungen, die aus den vorhandenen Anlagen des Grundtyps entstünden. Evolution in dem Sinne, dass sich neue Arten und Strukturen entwickeln, sei empirisch nicht nachgewiesen. Dreber: „Es sind noch keine Mechanismen gefunden worden, die ganz neue Strukturen hervorbringen.“ Wer allerdings die Evolutionstheorie infrage stelle, werde als wissenschaftsfeindlich angesehen. „Daran sieht man, wie viel Weltanschauung dabei mitspielt“, so Dreber. Er wies darauf hin, dass evolutionskritische Filme wie der des Berliner Dokumentarfilmers Fritz Poppenberg „Hat die Bibel doch Recht?“ für die Ausstrahlung im Fernsehen gesperrt sind. Dabei sei es das Wesen der Wissenschaft, Erkenntnisse ständig zu hinterfragen.

http://www.idea.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Fr März 28, 2008 4:01 am



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group