Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Ist Jahwe die richtige Bezeichnung für Gott?
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Erlebt - Erlebnisse mit Gott
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Sa Apr 12, 2008 8:11 pm Antworten mit Zitat

Der Kirchenhistoriker an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn, Prof. Wolfram Kinzig, hat erhebliche Zweifel an gängiger Schreibweise.
B o n n / S p r o c k h ö v e l (idea) – Ist die Bezeichnung Jahwe für Gott wirklich die richtige? Dieser Frage ging der Kirchenhistoriker an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn, Prof. Wolfram Kinzig, nach.
Weil Hebräisch bis ins frühe Mittelalter ohne Vokalzeichen geschrieben wurde, wird der Gottesname in der hebräischen Bibel auch nur mit JHWH beschrieben. Bisher glaubten Kirchenhistoriker, die Aussprache „Jahwe“ (Ich bin da) aus griechischen und lateinischen Umschriften von altkirchlichen Theologen rekonstruieren zu können. Als wichtigste Quelle diente dabei ein Werk des griechischen Theologen Klemens von Alexandrien (um 150 bis 215). In einer neuen Untersuchung fand Kinzig nun heraus, dass die gängige Aussprache aber alles andere als sicher sei. So sei die griechische Wiedergabe des Gottesnamens in den Handschriften von Klemens von Alexandrien uneinheitlich. Weder über die Schreibweise noch über die Aussprache bestehe Einigkeit. Kinzig: „Schon zur Zeit der Kirchenväter - der altkirchlichen Theologen - war alles andere als klar, wie der Gottesname überhaupt geschrieben wurde.“ So habe es auch konkurrierende Schreibweisen wie Jod-He oder Jod-He-Waw gegeben. Letztere Bezeichnung sei auch in Wortzusammensetzungen wie Hallelu-jah oder dem Namen Netan-jah enthalten. Kinzig geht noch weiter: Gegenüber idea sagte er, auch die Bedeutung des Gottesnamens sei nach den neuen Ergebnissen „völlig offen“.

Alttestamentler: An der Bedeutung ändert sich nichts
Der Alttestamentler und Theologische Referent des Arbeitskreises für evangelikale Theologie, Prof. Herbert Klement (Sprockhövel bei Wuppertal), sagte gegenüber idea, die Unsicherheit bei der Schreibweise und der Aussprache des Gottesnamens sei nichts Neues. Er halte die Bezeichnung Jahwe für „die beste, die wir haben“. Abweichende Varianten könnten auch durch dialektische Färbungen zustande kommen. Nach seiner Ansicht wird sich aber an der Bedeutung des Namens „Ich bin da“, wie sie im 2. Buch Mose, Kapitel 3 erwähnt wird, nichts ändern – egal wie man ihn ausspreche.

http://www.idea.de
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Sa Apr 12, 2008 8:11 pm



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Erlebt - Erlebnisse mit Gott


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group