Einloggen, um private Nachrichten zu lesen 
Benutzername: Passwort:   
  Christliche-Teestube (Forum.)
  Hier sind verschiedene aktuelle Themen.
Index  FAQ  Suchen  Mitgliederliste  Benutzergruppen  Profil  Registrieren

     Intro     Portal     Index     
Türkei: Jugendlicher bedroht Christen mit dem Tode
Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte
Autor Nachricht
Golf_Variant



Offline

Anmeldedatum: 03.07.2006
Beiträge: 4211
Wohnort: Niedersachsen.
BeitragVerfasst am: Fr Apr 25, 2008 7:43 am Antworten mit Zitat

Richter lässt 17-Jährigen laufen – Pastor legt Beschwerde ein.

Samsun (www.kath.net/idea)
Ein türkischer Jugendlicher, der Todesdrohungen gegen einen protestantischen Pastor und seine Gemeinde gerichtet hat, ist unbehelligt davongekommen. Ein Richter in der Hafenstadt Samsun am Schwarzen Meer ließ den 17-jährigen Semih Seymen wegen seines jugendlichen Alters einen Tag nach seiner Festnahme am 6. Januar laufen. Er darf jedoch das Land nicht verlassen.

Gegen diese Entscheidung hat Pastor Orhan Picaklar von der Agape-Gemeinde in Samsun Beschwerde eingelegt, wie der Informationsdienst Compass Direct berichtet. Seymen hatte nach seiner Festnahme in seiner Heimatstadt Ordu, etwa 140 Kilometer von Samsun entfernt, zugegeben, dass er Picaklar mehrfach vom 29. Dezember an angerufen und ihm gedroht habe, er werde sterben. Er habe das aber nicht ernst gemeint, sondern den Pastor nur erschrecken wollen, nachdem er sich über Internet-Einträge der Agape-Gemeinde geärgert habe, sagte er im Polizeiverhör.

Er habe auch eine katholische Pfarrei in Trabzon bedrohen wollen, aber aufgelegt, nachdem sich eine Frau gemeldet habe. Seymen räumte ein, dass er sich in Telefongesprächen mit Freunden gebrüstet habe, er werde am 6. Januar ein „Massaker“ verüben.

Pastor verwundert über milde Entscheidung

Picaklar zeigte sich gegenüber der Zeitung Taraf verwundert über den milden Richterspruch. Es könne nicht sein, dass jemand, der ein „Massaker“ ankündige, ohne weiteres auf freien Fuß gesetzt werde. Das türkische Gesetz verbiete lediglich eine Inhaftierung von Jugendlichen unter 15 Jahren.

Der Pastor verwies darauf, dass einige Männer, die in der jüngsten Vergangenheit wegen des Verdachts der Ermordung von Christen festgenommen wurden, minderjährig gewesen seien. Am 18. April 2007 hatten fünf junge Muslime den Deutschen Tilmann Geske sowie die Türken Necati Aydin und Ugur Yuksel in der osttürkischen Stadt Malatya gefoltert und ermordet. Die Täter handelten nach Angaben der Staatsanwaltschaft aus Hass auf christliche Missionare

http://www.kath.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking





Verfasst am: Fr Apr 25, 2008 7:43 am



Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Christliche-Teestube (Forum.) Foren-Übersicht » Christenverfolgung und Menschenrechte


 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

phpBB skin developed by: John Olson
Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group